Leitfaden für Zahlung und Preisgestaltung

Erfahre, wie du die Preise für deine Produkte festlegen und Gewinne erzielen kannst

Printful-Preis

Beachte den Produktpreis von Printful, die Versandkosten, mögliche Steuern und zusätzliche Gebühren (wie Designkosten).
+

Deine Gewinnspanne

Füge eine Gewinnspanne hinzu. Je höher die Zahl ist, desto profitabler ist dein Geschäft. Wir empfehlen eine Gewinnspanne, die 30 % des Preises von Printful beträgt.
=

Verkaufspreis

Voilà, dies ist der endgültige Einzelhandelspreis!

Kosten, an die man denken sollte

Berücksichtige diese zusätzlichen Kosten, wenn du deinen Einzelhandelspreis berechnest

Versand

Berechne deinen Kunden genug, um die Versandgebühren von Printful zu decken, aber übertreibe es nicht – teurer Versand ist der Hauptgrund für das Verlassen des Einkaufswagens. Ziehe eine Versandpauschale in Betracht oder erhöhe deine Produktpreise und biete kostenlosen Versand an.

Steuern

Je nachdem, wo dein Endkunde lebt, kann Printful Steuern auf deine Bestellungen erheben oder du musst möglicherweise Steuern von deinen Kunden erheben. Ziehe daher in Betracht, diese Ausgaben zu deinem Produktpreis hinzuzufügen.

Andere Gebühren

Berücksichtige zusätzliche Ausgaben, die du für die Führung deines Geschäfts hast, wie bezahlte Werbung oder Gebühren für E-Commerce-Plattformen. Bestimmte Design- und Drucktechniken kosten ebenfalls extra.

Wie viel kann ich mit dem Verkauf von Printful-Produkten verdienen?

Was passiert, wenn du eine Bestellung erhältst

Teil1
Dein Kunde zahlt

Jemand tätigt einen Einkauf und zahlt den von dir festgelegten Verkaufspreis und den Versand.

Teil2
Du zahlst Printful

Printful berechnet dir Auftragsabwicklung, Versand und anfallende Steuern.

Teil3
Du machst Gewinne

Du kannst deinen eigenen Verkaufspreis für jedes Produkt festlegen, damit du im Voraus weißt, welchen Umsatz du bei jedem Verkauf erzielen kannst.

Wie funktionieren die Zahlungen in meinem E-Commerce-Shop?

Um Transaktionen deiner Kunden akzeptieren zu können, musst du in deinem Shop einen Zahlungsbearbeiter einrichten. Je nach Plattform kannst du direkte Banküberweisungen, Online-Zahlungssysteme wie PayPal, Kreditkarten und weitere einrichten. Es ist zu empfehlen, dass du einen Zahlungsbearbeiter (Englisch) wählst, den dein Zielpublikum bequem verwenden kann.

Disclaimer

Denke daran, dass das Geld deiner Kunden von dem Zahlungsbearbeiter kommt, den du in deiner Storefront eingerichtet hast, niemals direkt von Printful.

printful payment processing services
braintree
stripe
amazon pay
shopify payments

Wie funktionieren die Zahlungen mit Printful?

Wir machen es dir einfach und bieten dir verschiedene Optionen, um die Auftragsabwicklung zu zahlen

Zahlungsmethoden

Du musst bei Printful eine Zahlungsmethode in dem Bereich Abrechnung deines Kontos einrichten. Wir akzeptieren Kreditkarten, EC-Karten und PayPal. Sobald du deine Bestellungen bezahlt hast, bearbeiten wir sie.

Printful-Geldbörse

Die Printful-Geldbörse ist ein internes Zahlungssystem von Printful. Du kannst dieser im Voraus Guthaben hinzufügen, indem du auf Abrechnung > Printful-Geldbörse gehst.

Akzeptierte Währungen

Printful akzeptiert zahlreiche Währungen, unter anderem EUR, USD, GBP, JPY, AUD, CAD. Personalisiere deine Standardwährung in deinem Dashboard unter Abrechnung > Abrechnungsmethoden.

Warum Printful?

Monatliche Rabatte

Je mehr du verkaufst, umso mehr sparst du bei der Auftragsabwicklung. Du erhältst monatliche Rabatte von bis zu 9 % basierend auf den Umsatzvolumen der vorherigen Monaten.

Rabatte für Großaufträge

Du kannst einen Mengenrabatt erhalten, wenn du mindestens 25 Stück desselben Artikels bestellst. Du kannst Produktgrößen, Farben und Designs beliebig kombinieren!

Internationale Währungen

Du kannst die Auftragsabwicklung bei Printful in der von dir bevorzugten Währung bezahlen. Wir akzeptieren USD, EUR, GBP, JPY, AUD, CAD und weitere.

Zahlungsoptionen

Du kannst die Auftragsabwicklung bei Printful mit den meisten Kredit-, EC- oder Bankkarten sowie Online-Zahlungssystemen wie PayPal und Sofort bezahlen.

Keine Mindestbestellmenge

Du musst nie eine bestimmte Anzahl an Produkten bestellen. Printful ist ein Print-On-Demand-Anbieter, wir drucken und wickeln die Bestellungen unserer Kunden ab, sobald sie bei uns eingehen.

Keine monatlichen Gebühren

Du sparst Geld, denn Printful berechnet dir weder monatliche Gebühren noch Startgebühren. Wir profitieren erst dann, wenn ein Kunde etwas in deinem Shop bestellt.

Ich bin superfroh, dass ich auf Printful gestoßen bin, schon von Anfang an. In diesen 2 Jahren haben sie sich extrem verbessert, einmal vom Sortiment und einmal vom Interface her. Der Customer Support ist super und schnell.

Ferdinand Beck
Vegan Savage
Ferdinand Beck

Wir gründeten ein E-Commerce-Unternehmen, da wir nur sehr sehr wenig Kapital zur Verfügung hatten. Mit dem Print-on-Demand-Modell konnten wir zahlreiche Designs testen, ohne Geld in Lagerbestand zu investieren. GearBunch hat seit der Gründung mehr als 10 Million USD Bruttoeinnahmen gemacht.

Dan
GearBunch
Dan from GearBunch

Printful hat meinem Unternehmen geholfen, von ein paar Tausend Dollar im Jahr auf über 100.000 Umsatz in diesem Jahr zu wachsen. Außerdem war es ein Kinderspiel, es einzurichten und die Wartung ist einer der einfachsten Teile meines Nebengewerbes.

Kristi
KEEN BEE STUDIO
Kristi from KeenBee

Verdiene Geld mit deinem E-Commerce-Shop