Zurück zu allen Beiträgen
trabajar desde casa
Einsteiger-Handbuch

Homeoffice: Tipps, um produktiv und gesund von zu Hause aus zu arbeiten

Von Lesedauer: 9 Minuten

Wenn du zu denen gehörst, die noch nie von zuhause aus gearbeitet haben, kann das schnell zur Krise führen. Oder zu einem Erfolg! Je nachdem wie du die Situation angehst.

Laut Angaben ziehen 62 % der Deutschen es vor im Büro zu arbeiten, trotz Erlaubnis fürs Homeoffice. Viele von uns tauschen nun erstmalig den Kopierer gegen den Fernseher aus und bleiben täglich daheim.

Um diese Neuerfahrung so positiv wie möglich zu gestalten, haben wir ein paar Tipps zusammengetragen, welche das Printful-Team zur Hand nimmt, um produktiver zuhause arbeiten zu können …

Baue diese Tricks in deinen Alltag ein und arbeite ganz gemütlich in den eigenen vier Wänden, ohne deine Produktivität oder Gesundheit zu beeinträchtigen.

Vor- und Nachteile, wenn man von zuhause aus arbeitet

Wer hatte nicht schon davon geträumt, daheim bleiben zu können und bezahlt zu werden. Das Homeoffice bietet einige Vorteile gegenüber der klassischen Büroarbeit, insbesondere in Bezug auf den Haussegen oder die Gesundheit:

  • Du sparst dir den Arbeitsweg: Keine Staus, keine zugestopften Busse oder U-Bahnen, keine Menschenmassen in den frühen Arbeitsstunden; nur ein paar Schritte vom Bett zum Schreibtisch und schon bist du startklar! Hierzu kommt, dass du dir das Geld an z. B. Sprit oder Fahrkarten sparst.
  • Flexiblere Arbeitszeiten: Das hängt natürlich von deinen Arbeitsbedingungen ab. Wenn Homeoffice angeboten wird, gibt es oftmals Lockerungen bei den Arbeitszeiten: Wann du anfängst und aufhörst und wie du deine Hochzeiten mit den Pausen vereinbarst, liegt ganz an dir.
  • Berufs- und Privatleben verbinden: Da du keine Zeit im Auto/in der Bahn verschwendest, kannst du mehr deiner Zeit für Hobbys oder anderen Verpflichtungen widmen. Du kannst deinen Beruf einfacher mit einem privaten Projekt verbinden.
  • Es ist ein neue Umgebung: Es kommt immer gut, sein Umfeld zu ändern, insbesondere wenn man seinen eigenen Trott erkennt oder im Alltag festhängt. Von einem neuen Arbeitsumfeld zu arbeiten, kann dir helfen, deine eigene Produktivität wiederzufinden: Du kannst neue Gewohnheiten ausprobieren, neue Arbeitsweisen, deinen Tag anders strukturieren, …
  • Stressbefreiend: Dein Zuhause ist der Mittelpunkt deiner Komfortzone, der Ort an dem du dich, für gewöhnlich, am gemütlichsten fühlst und du selbst sein kannst. Zuhause zu arbeiten kann dabei helfen, dein Stresslevel zu verringern, besonders wenn du normalerweise in Großraumbüros mit viel Hektik arbeitest.

Homeoffice kann eine gerufene Gelegenheit sein, dein Arbeitsverhältnis zu ändern. Trotzdem solltest du aufpassen! Zu den Vorteilen gibt es ein paar Nachteile, die du im Auge behalten solltest:

  • Die Einsamkeit: Alleine zu arbeiten ist großartig und willkommen, wenn du dich konzentrieren musst. Allerdings hat das langfristig seinen Preis: Wir Menschen sind soziale Wesen und hängen sehr an unseren Beziehungen. Daher ist es beim Homeoffice umso wichtiger, nicht den Kontakt zu deinen Arbeitskollegen zu verlieren. Mehr dazu später.
  • Ablenkung: Dein Zuhause ist der perfekte Ort, um alleine zu sein und sich zu konzentrieren; aber auch der perfekte Ort, für alles andere. Es ist wichtig zu lernen, dich von allen möglichen Ablenkungen abzuwenden, um deine Produktivität nicht zu gefährden. Du kannst mehr hierzu in den nächsten Abschnitten lesen.
  • Ohne dein gewohntes Arbeitsumfeld, kannst du schnell deine Produktivität verlieren. Leider ist die Arbeit alleine weniger motivierend wie die Arbeit im Team, in einem Umfeld, um Ideen auszutauschen oder Zweifel auszudrücken. Dieser Abstand zu deinen Kollegen (und den Vorgesetzten) kann deine Arbeit innerhalb eines Teams, sowie deine eigene Arbeit stark beeinflussen. Daher ist es wichtig, dass du deine Motivation hoch hältst.

Nachfolgend findest du die besten Tipps, welche unser Team anwendet, um das Beste aus der Heimarbeit herauszuholen. Wenn du sie befolgst, wirst du sehen, wie die Arbeitstage nur so vorbeifliegen.

Homeoffice: Tricks für Neulinge

Alle hier aufgelisteten Tricks, kann man mit einem Wort zusammenfassen: Organisation.

Um zuhause genauso produktiv zu sein (oder sogar produktiver) wie im Büro, gibt es einige Punkte, die du vorher abhaken solltest. Teilweise sogar bevor du dich an deinen Schreibtisch setzt.

Bevor du anfängst

Stelle sicher, dass du alles, was du benötigst, um die Ablenkungen so gering wie möglich zu halten, in griffnähe hast, wie zum Beispiel:

  • Finde einen ruhigen Platz, an dem du alleine bist oder mit einer weiteren Person, die ebenfalls arbeitet. Ich empfehle dir, dass dieser Platz außerhalb deines Schlafzimmers ist, um den Drang ins Bett zu gehen zu vermeiden.
Compilation d'espaces de travail de notre équipe marketing Printful.
Die “Büros” der Printful Heimarbeiter.
  • Prüfe deine Internetverbindung auf Störungen und ob andere Geräte den Empfang eventuell stören.
  • Hol dir etwas zum Trinken (Wasser, Kaffee oder Tee). Am besten bevor du dich hinsetzt, sodass du nicht nach 10 Minuten wieder aufstehen musst.
  • Wenn du mit einem Laptop arbeitest, stell sicher, dass dieser eingesteckt ist, oder zumindest aufgeladen ist. Stell ebenfalls sicher, dass du Zugriff auf Konten, die du für die Arbeit benötigst, hast. 
  • Gehörst du zu denjenigen, die alles aufschreiben? Dann leg Stift und Zettel parat, um nötige Stichpunkte zu notieren.
  • Säubere deinen Schreibtisch. Wenn du den ganzen Tag am gleichen Tisch sitzt, kann sogar ein Radiergummi unterhaltsam werden. Bewahre nur das Wichtigste auf deinem Tisch. In unserem Artikel “Produktivität verbessern” findest du weitere Tipps, um Ablenkungen vorzubeugen.
  • Richte dir fixe Arbeitszeiten ein. Das hilft davor, dich zu überarbeiten. Teile deine Zeiten mit deinen Arbeitskollegen und deiner Familie oder Mitbewohnern, sodass diese, wenn möglich, die gleichen Zeiten einhalten.
  • Rede mit deiner Familie bzw. Mitbewohnern. Obwohl du zuhause bist, sind die nächsten Stunden zum Arbeiten reserviert. Hierbei ist es wichtig, dass diejenigen, mit denen du dein Heim teilst, dies verstehen. Ihr könnt eine Zeit ausmachen, um gemeinsam Mittag zu essen oder eine Tasse Kaffee oder Tee zu teilen. So wird der Tag für alle erträglicher.

Gewohnheiten, die dir helfen produktiver zu sein

Es mag verlockend erscheinen, morgens aufzustehen und sich direkt an den Schreibtisch zu setzen, aber das ist ein großer Fehler.

Von zuhause aus zu arbeiten bedeutet, einige Angewohnheiten in den täglichen Ablauf einzubauen, um produktiv und frisch zu bleiben. Wichtiger ist es, dass du diese Angewohnheiten tatsächlich befolgst und nicht deinen Rhythmus verlierst.

  • Stehe auf bevor du anfangen musst. Es bringt nichts, um 7:59 Uhr aufzustehen und um 8:00 Uhr anzufangen. Dein Körper und Gehirn müssen auch aufwachen. Stell deinen Wecker mindestens eine Stunde bevor du anfängst.
  • Mach leichte Sportübungen zum aufwachen. Ein paar Minuten Yoga, Dehnübungen oder Seilhüpfen, was auch immer dir lieber gefällt. Nimm dir ein wenig Zeit, um deinen Körper vollständig aufzuwecken. Du spürst den Unterschied ab dem ersten Tag!
  • Dusch dich und zieh dich an. Im Schlafanzug zur Arbeit klingt wie ein Traumjob. Allerdings bringt dieser Anzug nur eines: Schlaf. Weck dich auf mit einer Dusche und zieh dich anschließend genau so an, wie wenn du rausgehst. Dein Körper assoziiert diese Momente aus deinem normalen Arbeitstag und hilft dir dabei wach zu bleiben.
  • Frühstücke bevor du anfängst zu arbeiten. Auch wenn es nur eine Tasse Kaffee ist oder eine Scheibe Brot: Frühstück vor dem Arbeitsbeginn gibt dir zusätzliche Energie und dein Körper und Hirn werden dir danken. Denke ebenfalls daran: Kein Essen vor dem Computer! Deine Pausen, ob Frühstücks- oder Mittagspause, gehören dir. Verschwende Sie nicht am Computer.
  • Steh öfters mal auf. Acht Stunden zu sitzen tut dir keinen Gefallen. Lauf in der Wohnung auf und ab, gehe die Treppen hoch und runter, strecke dich alle paar Stunden. So bleibst du frisch und deine Augen und Körper danken dir! Die Chrome Extension PostureMinder erinnert dich, dich zu strecken oder aufzustehen.

Erstelle einen Stundenplan

Jetzt wo du und dein Arbeitsplatz bereit für den Tag sind, ist dein Arbeitsablauf gefragt.

Prüfe deine Liste an Aufgaben für heute oder die Woche. Gibt es etwas Dringendes? Einige wiederkehrende Aufgaben?

Ich empfehle dir, deine Aufgaben in einen Stundenplan aufzuteilen und diesen zu befolgen. So stellst du sicher, dass du deinen Aufgaben, in einen von dir vorgegebenen Zeitraum, fertig stellst, ohne durch andere Aufgaben abgelenkt zu werden.

Schreib deinen Stundenplan auf ein Blatt Papier oder einen Wochenkalender und behalte ihn in Blickweite, um ihn leichter zu befolgen. Im Internet findest du tausende hübsch gestaltete Wochenplaner:

Vorlagen für verschiedene Planer: Wochenplan, Karriereplan, Sprchplanung, Meetings, Kommunikationsplan, Aktionsplan
Beispielsweise, bietet creately.com verschiedene Vorlagen für verschiedene Planer an.

Plane ebenfalls ein paar Pausen ein. Bei Printful arbeiten wir nach dem 52-17 Prinzip: Für alle 52 Minuten Arbeit, 17 Minuten Pause.

Verliere nicht den Kontakt zu deinem Team

Wenn du nicht selbstständig bist und alles von dir abhängt, ist es wichtig den Kontakt mit deinem Team beizubehalten. Der tägliche Austausch mit deinen Kollegen hilft den Team-Spirit aufrecht zu erhalten und verhindert ein unnötiges Auseinanderdriften untereinander. Einige Tipps, um in Kontakt zu bleiben:

  • Grüßt euch beim Arbeitsbeginn und verabschiedet euch am Ende. Das mag unnötig klingen, allerdings bewahrt dies eine Form von Nähe und auf indirekte Weise zeigst du deinen Kollegen, dass du anwesend bist, falls sie dich benötigen.
  • Redet regelmäßig darüber, was ihr macht: Tauscht Ideen aus, vergleicht täglich oder wöchentlich wiederkehrende Aufgaben, äußere deine Gedanken oder Zweifel an Kollegen oder Vorgesetzten. 
  • Teile deine Pausen mit. Wenn ihr ein internes Kommunikationsprogramm, wie bspw. Slack, verwendet, kannst du deine Verfügbarkeit abändern, wenn du eine Pause machst oder Essen gehst. Gib dabei an, wann du zurück bist, sodass deine Kollegen wissen, wann sie dich erneut kontaktieren können.
Beispiel für die Angabe der Pausenzeiten innerhalb eines Kommunikationsprograms/Instant Messaging App: "Mittagspause - 12:00 bis 12:30 Uhr"
  • Teilt etwas miteinander im Kommunikationsprogramm oder in Google Drive: Lied des Tages, Bilder von Haustieren, eine Herausforderung untereinander. Sprecht darüber, welche Interessen, abgesehen von der Arbeit, euch verbinden und teilt eure Erfahrungen.

An dieser Stelle möchte ich betonen, dass der Umgang mit Mitmenschen wichtig ist, um die Motivation zu bewahren und/oder zu steigern, dies jedoch nicht deine Hauptaufgabe sein sollte.

Du kannst jederzeit deine Emails oder Benachrichtigungen stumm schalten, wenn du dich auf eine wichtige Aufgabe konzentrieren musst.

Das Homeoffice unterhaltsamer gestalten

Bisher sprachen wir davon, wie du in einem Homeoffice-Alltag produktiv bleiben kannst, mit dem Fokus nicht den Rhythmus zu verlieren. Jetzt kommt der witzige Teil.

Um die Tage erträglicher zu gestalten, haben wir verschiedene Ideen mit Übungen, welche du zuhause durchführen kannst, gesammelt. Und wer weiß, vielleicht gehören diese ja bald zu deinem Lieblingszeitvertreib. 

Trainiere

Es ist wichtig, während der Arbeitszeit aktiv zu bleiben. Das lange Sitzen hat mehrere negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit, daher ist es wichtig tagsüber so viel wie möglich in Bewegung zu bleiben.

Ich weiß, dass es nicht immer möglich ist ins Fitnessstudio zu gehen, ebenfalls hat nicht jeder ein stationäres Fahrrad oder Hanteln zuhause. Allerdings gibt es viele Apps und Tricks, um zuhause Sport zu machen und dir helfen aktiv und gesund zu bleiben. Die meisten davon sind sogar gratis:

  • Folge einer Workout-Routine. Dank dem Internet gibt es etliche kostenlose Angebote. Ich empfehle dir Darebee, wo du das Level an deine Fähigkeiten oder verfügbare Zeit anpassen kannst. Darebee bietet auch extra Workouts fürs Büro an.
  • Probiere Yoga, Pilates oder Dehnübungen. Solche Übungen sind perfekt, um Muskeln für längeres Sitzen zu trainieren oder nach längerem Sitzen zu entlasten. Du brauchst keine zusätzlichen Geräte und YouTube ist voller Anleitungen für verschiedene Niveaus.
  • Lade dir eine Personal Trainer App herunter. 8fit, beispielsweise, gibt dir in der Gratisversion die Möglichkeit dein Fitness-Level anzugeben und so Übungen passend für dich und deine Anforderungen zu wählen. Du erhältst täglich eine neues Workout und im Nu merkst du, welche Fortschritte du machst.
  • Fordere deine Kollegen heraus. Jede dieser Optionen kannst du mit deinen Kollegen gemeinsam oder gegeneinander antreten. Macht einen Wettkampf, um euch gegenseitig zu motivieren oder macht die Übungen zusammen während einem Live-Streaming. Lass deiner Fantasie freien Lauf!

Meditiere

Meditation ist die perfekte Übung, um dich von der Arbeit loszulösen und zu entspannen. Heutzutage kostet dies etwas Überwindung, allerdings ist es viel leichter, wenn dich jemand durch den Prozess begleitet:

  • Mit 7Mind oder Headspace hast du zwei Apps für geführte Meditationen, die dir in wenigen Minuten helfen, abzuschalten. Folge einfach den Anweisungen; am besten mit Kopfhörern, setz dich auf ein bequemes Kissen und entspann dich.
  • Falls du keinen Platz auf deinem Handy hast oder kein Abo abschließen möchtest, kannst du ebenfalls auf YouTube nach geführten Meditationen suchen.

Lerne etwas neues

Da du eh schon zuhause bist, warum nicht die Zeit nutzen, um etwas neues zu lernen? Das Internet ist voll mit Kursen für Interessen und Gefallen jeder Art:

  • Udemy, LinkedIn Learning, Skillshare, … Es gibt unzählige Plattformen für online Kurse oder MOOCs (zu deutsch: offener Massen-Online-Kurs), um alle Möglichen Sachen zu lernen. Bei manchen Plattformen erhältst du am Ende ein Zertifikat, um deine neuen Kenntnisse vorzuzeigen.
  • Auch interessant kann es sein, eine neue Sprache zu lernen oder alte Sprachkenntnisse aufzufrischen. Mit Apps wie Babbel, DuoLingo oder Mondly kannst du die gängigsten Sprachen der Welt lernen und somit im nächsten Urlaub oder Geschäftsreise punkten.
  • Eine weitere Form etwas zu lernen sind Podcasts oder Hörbücher. Auf Spotify findest du Podcasts über alle möglichen Themen: Politik, Psychologie, Sport, Geschäftsleben, Wirtschaft,  … Hörbücher findest du zahlreiche bei Audible, hier ist der erste Monat sogar umsonst.
  • Folge Blogs mit interessanten Themen. Sicherlich gibt es etwas, das dich begeistert und bestimmt schreibt jemand darüber im Internet. Suche nach deinem neuen Lieblingsblog oder nutze die Zeit, um neue Einträge auf Blogs, denen du bereits folgst, zu lesen. Warum nicht gleich der Printful Blog?

Fange mit dem Projekt an, das du seit langem aufschiebst

Sicherlich hast du schon einmal darüber nachgedacht etwas neues zu starten, sei es ein Hobby oder ein Nebenjob, um etwas dazu zu verdienen. Tanzen lernen? Dein eigener Blog? Deine Markenpräsenz in sozialen Netzwerken stärken? Das ist dein Moment!

Arbeiten von zuhause aus spart dir eine Menge Zeit, die du in dich selbst investieren kannst. Der schwierigste Schritt ist damit anzufangen.

Du kannst sogar anfangen, Geld auf eine andere Weise zu verdienen, z. B. indem du deine eigenen Produkte im Internet verkaufst, dadurch kannst du sogar noch länger zuhause bleiben.

Bleib im Kontakt mit deinen Freunden

Im Kontakt mit den Arbeitskollegen zu bleiben ist wichtig, der Kontakt mit Freunden und Verwandten hingegen notwendig.

Wenn du längere Zeit fern bleibst, ist es wichtig einen Tag oder Uhrzeit für ein Telefonat einen Videoanruf zu reservieren. Instant Messaging ist gut für kurze Nachrichten, allerdings nicht gut genug, um eine echte Unterhaltung zu ersetzen.

Ihr könnt sogar Größeres zusammen unternehmen: Eine Tasse Kaffee, einen Film schauen oder zusammen trainieren, wie vorhin schon erwähnt.

Nur weil du von zuhause arbeitest, heißt das nicht, dass du wichtige Personen in deinem Leben verlierst.

Alles fertig fürs Homeoffice

Jetzt weißt du alles, was du fürs Arbeiten von zuhause aus benötigst, ohne deine Produktivität oder Gesundheit zu gefährden. Setzte das Gelernte in der Praxis um.

Das Homeoffice verlangt viel von deiner Willenskraft und deiner Gesundheit, um dich vor dem Bildschirm zu halten: Bleib in Bewegung, trinke regelmäßig Wasser und atme tief durch, um einen klaren Kopf zu bewahren. Mit diesen Tipps, zusätzlich zu unseren, wirst du einen großen Unterschied in deinem täglichen Arbeitsablauf bemerken.

Hast du weitere Tipps und Tricks, die wir vergessen haben? Teile Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Viel Spaß und wenig Stress bei deiner Arbeit von zuhause aus! 

Cuando para quieta, a Gemma le gusta escribir, patinar o aprender algún idioma nuevo. Y si hay un perro cerca, seguramente lo encontrará y acariciará.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, abonniere unseren Blog-Newsletter

Bestelle unsere umsetzbaren Dropshipping-Tipps direkt in deine Inbox

  1. Martha MatchOffice

    Danke für den Artikel. Dies ist besonders relevant. Da die Pandemie weltweit zunimmt, suchen die Menschen nach Möglichkeiten, ihre Produktivität zu verbessern. Von zu Hause aus zu arbeiten ist eine Herausforderung für jemanden, ein Ort des Komforts für einen anderen. Es ist wahrscheinlich am besten, eigene Regeln zu erstellen, da jede Person etwas Besonderes ist. Die Hauptsache ist jedoch, Ihre Arbeit zu lieben und andere zu motivieren. Sei positiv und arbeite hart. .

    1. Thomas Reading

      Vielen Dank Martha.
      Du hast Recht, dass jeder von uns anders darauf reagiert und zugeht. Am besten ist es verschiedene Sachen auszuprobieren, um zu testen was bei einem funktioniert und was nicht. Gibt es einen Tipp der dich am meisten bewegt hat?

      1. Martha

        Hallo Thomas,
        Danke für die Antwort. Ich mochte den Abschnitt am meisten über ein neues Projekt zu starten. Jetzt, wo ich viel Zeit zu Hause verbringe, kann ich produktiver werden. Wie Sie empfohlen, habe ich meinen Tag geplant und Zeit für ein neues Projekt zur Seite stellen.

        1. Thomas Reading

          Hallo Martha,
          Vielen Dank für das Feedback. Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg him Homeoffice. Bleib sicher!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht



Zurück zu allen Beiträgen

Bereit Printful auszuprobieren?

Verbinde dich mit einer E-Commerce-Plattform oder mach eine Bestellung

Beginne jetzt