Zurück zu allen Beiträgen
T-Shirtdruck
Einsteiger-Handbuch

Digitaldruck vs. Siebdruck

Von am 22. März 2019 Lesedauer: 3 Minuten

Finde das beste Druckverfahren für individuelle T-Shirts

Wir haben einen neuen Artikel zusammengestellt, der dieses Thema um den Sublimationsdruck erweitert (auf Englisch).

Wenn du deine eigene T-Shirt-Linie gründest, gehört zu den ersten Entscheidungen die Auswahl des Druckverfahrens. In der heutigen Zeit gibt es unzählige Möglichkeiten für Textildruck. Jedes Verfahren ist anders und hat seine speziellen Eigenschaften. Digitaldruck (DTG; Direct-To-Garment) und Siebdruck zählen zu den beliebtesten Optionen.

Bei Printful bedrucken wir den Großteil unserer T-Shirts mit dem Digitaldruckverfahren, bieten aber auch Siebdruck an. Dieser Blogbeitrag wird auf die Unterschiede zwischen beiden Verfahren eingehen, damit du herausfinden kannst, welche das passendere für dich und deine Bedürfnisse ist!

Bevor wir ins Detail gehen, schau dir doch unser Video an, wo unser Produktionsleiter in Charlotte (USA) seine fachkundigen Ratschläge zum Thema Drucken gibt.

Jetzt, wo du einen Überblick hast, werden wir beide Verfahren näher beschreiben.

Siebdruck: Wie funktioniert das?

Der Siebdruck ist ein Verfahren, bei dem Tinte durch eine gewebte Mesh-Schablone auf das Gewebe gedrückt wird. Durch die Schablonenöffnung(en) gelangt die Tinte auf das Gewebe, wo dann das Design entsteht. Wo nicht bedruckt wird, bedeckt die Schablone das Material. Mit einem wischerähnlichen Werkzeug, dem Gummirakel, wird die Tinte auf dem Gewebe verteilt. Siebdruck wird auch Schablonendruck oder Rasterdruck genannt und zählt zu den Durchdruckverfahren.

Siebdruck

Was man über den Siebdruck wissen sollte

Beim Siebdruck kann immer nur eine Farbe auf einmal aufgetragen werden. Daher ist die Anzahl der zu bedruckenden Farben auf einem T-Shirt begrenzt, jede Farbe benötigt mehr Zeit, einen anderen Sieb und eine andere Schablone und kostet letztlich mehr Geld. Daher ist der Siebdruck eine gute Wahl für einfache Designs mit einer Uni-Farbe und wenn viele T-Shirts mit demselben Design gleichzeitig hergestellt werden (z.B. für eine Sportmannschaft, einen Junggesell(inn)enabschied oder eine Veranstaltung). Neben Textil eignet sich die Siebdrucktechnik auch für das Bedrucken von Kunststoffen, Holz, Glas, Keramik und Metall.

Wo bekommt man siebgedruckte T-Shirts?

Es gibt viele Möglichkeiten, um an deine eigenen mit dem Siebdruckverfahren bedruckten T-Shirts zu gelangen. Hier findest du ein großartiges Tutorial, wie man sie zu Hause macht, oder du kannst einen Siebdrucker in deiner Nähe ausfindig machen. Alternativ kannst du deine siebgedruckten T-Shirts über Printful beziehen.

Digitaldruck: Wie funktioniert das?

Beim Digitaldruck trägt ein Drucker die Tinte mittels Inkjet-Technologie direkt auf das T-Shirt auf. Es ist wie drucken auf Papier, aber das zu bedruckende Material ist ein T-Shirt. Die DTG verwendet spezielle wasserbasierte Tinten, die von den Fasern des Kleidungsstücks aufgenommen werden. Diese Methode wird auch Digitaldirektdruck und digitaler Textil-Direktdruck genannt.

Digitaldruck (DTG)

Was man über Digitaldruck wissen sollte

Da der DTG-Drucker so präzise ist wie, na ja, ein Drucker, können damit Bilder mit viel genaueren Details gedruckt werden als beim Siebdruck. Und du bist in Bezug auf Farben nicht eingeschränkt. Da der Drucker jedes Bild drucken kann, gibt es viele Möglichkeiten, dein Design anzupassen und zu personalisieren.

Digitaldruck ist auch eine gute Option für diejenigen, die nicht das Geld vorstrecken können, um eine Großbestellung zu machen, da jedes T-Shirt separat hergestellt wird. Du brauchst nicht im Dunkeln zu stochern und zu raten, wie viele von jeder Größe du bestellen solltest, und wirst keine unverkauften Artikel in deinem Wohnzimmer lagern müssen.

Wo bekommt man digital gedruckte T-Shirts?

Du kannst eine Bestellung bei Printful aufgeben! Digitaldruck ist unsere wichtigste Drucktechnik für T-Shirts, und wir sind ziemlich gut darin auch wenn wir das selbst sagen. 🙂

In diesem Tutorial erfährst du, wie du eine Bestellung aufgeben kannst.

Welches Druckverfahren ist das beste?

Siebdruck und Digitaldruck liefern vergleichbare, qualitativ hochwertige Drucke, unterscheiden sich aber in der Methode. Der Siebdruck ist eine der ältesten Techniken, während der Digitaldruck eine neuere Technologie ist. Beim Siebdruck wird die Tinte durch eine Schablone auf den Stoff gedrückt, während beim Digitaldruck die Tinte mit einem Drucker direkt auf ein Kleidungsstück gedruckt wird.

Die Entscheidung hängt letztendlich von deinem Design und der benötigten Menge ab. Die folgende Tabelle fasst die Punkte zusammen, über die wir in diesem Beitrag gesprochen haben.

Verfahren Vorteile Nachteile
Siebdruck
  • Kostengünstig für große Chargen
  • Ideal für einfache Designs mit begrenzten Farben
  • Je mehr du bestellst, desto billiger wird es
  • Nicht kostengünstig bei mehreren Farben
  • Nur für einfache Designs geeignet
  • Große Vorabinvestition
  • Ein Design pro Charge
Digitaldruck (DTG)
  • Umfangreiche Farboptionen
  • Detaillierte Entwürfe und Fotodruck möglich
  • Ideal für Kleinserien, Einzelstücke und Personalisierung
  • Minimale Vorabinvestitionen
  • Nicht wirtschaftlich bei extrem großen Chargen
  • Begrenzte Designplatzierung

Was macht Printful?

Printful ist ein Print-on-Demand-Dropshipper. Was bedeutet das? Wir drucken und versenden Druckerzeugnisse wie T-Shirts, Tassen, Stoffbeutel und Accessories für Onlineshops. Wir sind White-Label, das heisst, alles was wir tun, erscheint unter deiner Marke.

Der Vorteil der Zusammenarbeit mit Printful ist, dass es für jeden super einfach ist, ein Unternehmen ohne Anlaufkosten zu gründen. Es gibt keine Anmelde- oder Abonnementgebühren – du bezahlst nur, wenn eine Bestellung aufgegeben wird. Und da es bei uns keine Mindestbestellmengen gibt, sondern wir Einzelstücke drucken, musst du kein Inventar in großen Mengen kaufen und raten, was sich am besten verkauft.

Wenn du dir immer noch nicht sicher bist, ob sich Digitaldruck oder Siebdruck besser für dich und deine Bedürfnisse eignet, schreib uns doch einfach einen Kommentar. Wir helfen dir gerne weiter!

Hat dich dieser Beitrag motiviert, dein eigenes Onlinebusiness zu beginnen? Lade unser kostenloses E-Book (auf Englisch) herunter, um weitere Tipps und Ideen zu erhalten!

Dieser Artikel wurde ursprünglich im November 2013 veröffentlicht und wurde seitdem aktualisiert.

Hol dir dein E-Book

Abonniere unseren Blog und erhalte ein kostenloses E-Book (auf Englisch), in dem du erfährst, was du benötigst, um im E-Commerce einzusteigen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht



Zurück zu allen Beiträgen

Bereit Printful auszuprobieren?

Verbinde dich mit einer E-Commerce-Plattform oder mach eine Bestellung

Beginne jetzt