Zurück zu allen Beiträgen
shopify_printful_integration
Einsteiger-Handbuch Plattform-Leitfaden

Wie du deinen Shopify-Shop in 4 einfachen Schritten mit Printful verbindest

Von am 6. November 2019 Lesedauer: 3 Minuten

Im E-Commerce einzusteigen war noch nie so einfach. Die Menschen kaufen nicht nur mehr als je zuvor online ein, aber es gibt auch unzählige Tools, die helfen, dein Onlinegeschäft auszubauen.

Individualisierte Ware kannst du am einfachsten mit Print-on-Demand und Dropshipping verkaufen. Genau das macht Printful: Wir kümmern uns um die gesamte Produktion, das Verpacken und den Versand – ganz ohne Mindestbestellmengen. Und du kannst dich darauf konzentrieren, dein Geschäft möglichst optimal zu gestalten!

Printful-Produkte kannst du verkaufen, indem du deinen Shop auf einer der E-Commerce-Plattformen aufbaust oder deine Produkte auf einem Marktplatz anbietest. Printful ist mit einer Reihe von Integrationen verbunden und Shopify zählt zu den besten und intuitivsten Optionen. Tausende von Händlern nutzen Shopify jeden Tag, um ihr Onlinebusiness zu führen.

Erfahre mehr darüber, wie du die richtige Integration auswählst, um online zu verkaufen.

Einige der Vorteile, wenn du deinen Shopify-Shop mit Printful verbindest, sind:

  • Niedrige Anfangskosten: Keine Investitionen in kostspielige Bestände sind erforderlich
  • Automatische Auftragsabwicklung: Nie wieder Bestellungen manuell bearbeiten!
  • Eigenes Branding: Alles sieht so aus, als hättest du die Ware selber verschickt

Jetzt, wo du weißt, was Shopify ist und wie es zusammen mit Printful funktioniert, lass uns durchgehen, wie sich die beiden Systeme verbinden lassen.

Wie du deinen Shopify-Shop einrichtest

Maschinell erzeugte deutsche Untertitel einblenden: Einstellungen → Auto-translate → Sprache auswählen

Wie du deinen Shopify-Store mit Printful verbindest

1. Schritt: Kreiere dein Printful-Konto (kostenlos!)

Das ist super einfach und dauert nur wenige Minuten. Klicke einfach auf der Printful-Homepage auf Sign up und du wirst hierher weitergeleitet:

Du brauchst nur deinen Namen, deine E-Mail-Adresse und ein Passwort anzugeben. Und es kann mit dem nächsten Schritt weitergehen.

2. Schritt: Installiere die Printful-App von Shopify

Melde dich in deinem Shopify-Konto an und gehe zum App-Menü auf der linken Seite des Dashboards. Klicke dann auf Besuchen Sie den Shopify App Store.

Quelle: Shopify

Einmal hier angelangt, suche nach Printful. Unsere App findest du in der Kategorie Orders and shipping.

shopify printful app search
Quelle: Shopify

Klicke auf die Printful-App:

shopify add printful app
Quelle: Shopify

Klicke dann auf Add app und bestätige die Installation.

Quelle: Shopify

Klicke auf App installieren und es geht weiter zum nächsten Schritt.

3. Schritt: Verbinde deinen Shop

Nachdem du die App installiert hast, wirst du aufgefordert, dich sowohl in deinem Shopify- als auch in deinem Printful-Konto anzumelden. Folge einfach den Schritten und verbinde beide miteinander.

connect printful and shopify stores

4. Schritt: Füge deine Produkte hinzu

Gehe zum Printful-Dashboard und unter Stores wähle den Store aus, den du gerade verbunden hast. Klicke auf Add product und du wirst in den Push-Generator von Printful weitergeleitet, wo du auswählen kannst, welche Produkte du verkaufen möchtest.

printful dashboard store

Hier kannst du auch Produktvarianten anlegen, sprich z.B. ein T-Shirt in verschiedenen Größen oder Farben anbieten. Jede unterschiedliche Größe bzw. Farbe ist dann eine Variante.

Du kannst dir die fertigen Cliparts und den Textgenerator von Printful zu Nutze machen oder deiner Kreativität freien Lauf lassen und komplett eigene Designs für deinen Merchandise kreieren. Das beliebteste Werkzeug dafür ist sicher Photoshop, aber es gibt auch viele kostenlose Alternativen zu Photoshop.

Wenn du ein Bild hast, das du auf ein Produkt drucken oder sticken lassen möchtest, kannst du es einfach importieren, in dem du auf Upload file klickst. Das Design erscheint dann auf dem Produkt, wo du es bei Bedarf anpassen kannst.

printful mockup generator image upload

Schließlich wirst du noch aufgefordert eine Produktbeschreibung hinzufügen. Alle Printful-Produkte verfügen über eine Standard-Produktbeschreibung, welche du jederzeit nach Belieben ändern oder anpassen kannst.

Diese Push-Beschreibungen sind neben Englisch und Spanisch auch auf Deutsch verfügbar. Für unsere beliebtesten Produkte findest du diese auch in weiteren Sprachen.

Printful-Produktbeschreibung-deutsch

Nutze diese Gelegenheit, um deiner Marke eine Stimme zu verleihen, in dem du deinen (potentiellen) Kunden das Erlebnis beschreibst, wenn sie dein Produkt kaufen.

Mit Printful bestimmst du den Verkaufspreis für deine Produkte. So kannst du deine Gewinnmargen frei gestalten, so wie es für dein Geschäft am besten passt. Die gleiche Marge auf alle Produkte setzen oder je nach Produkt unterschiedlich. Als Faustregel empfehlen wir eine Gewinnspanne von 30 % anzupeilen.

Lies mehr zum Thema Onlineshop-Gründung, u.a. über die Ideenfindung, Produktauswahl und Preisgestaltung.

Sobald du die Produkte hinzugefügt hast, sind sie in deinem Shopify-Store sichtbar. Das Produkt wird dir angezeigt, wenn du auf View in Shopify klickst.

printful shirt in shopify
Quelle: Shopify

Wenn du in deinem Printful-Dashboard auf „zurück“ klickst oder einfach die Seite aktualisierst, wird das Produkt als synchronisiert angezeigt.

printful synced shirt

Für jede Bestellung, die in deinem Store erfolgt und die mit Printful synchronisiert ist, wird die Bestellung automatisch ausgeführt. Du musst dir also keine Sorgen machen!

Abwarten und Tee trinken

Probiere es einfach aus und richte deinen Shopify-Shop ein! Du kannst herumspielen und mit Produkten experimentieren, so viel du willst. Doch es gibt eine Sache, die du tun musst, bevor du anfangen kannst zu verkaufen: Eine Abrechnungsmethode hinzufügen (ENG). Danach bist du bereit, um deine ersten Verkäufe zu erzielen!

Wenn du dich mit Shopify vertraut gemacht hast, bietet unser Beitrag zu den besten Shopify-Apps zur Umsatzsteigerung weitere Lektüre zum Thema.

Lass uns in den Kommentaren wissen, welche Erfahrungen du mit Printful und Shopify gemacht hast!

Dieser Artikel wurde ursprünglich im April 2014 veröffentlicht und wurde seitdem aktualisiert.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, abonniere unseren Blog-Newsletter

Bestelle unsere umsetzbaren Dropshipping-Tipps direkt in deine Inbox

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht



Zurück zu allen Beiträgen

Bereit Printful auszuprobieren?

Verbinde dich mit einer E-Commerce-Plattform oder mach eine Bestellung

Beginne jetzt
shares