Zurück zu allen Beiträgen
Stil & Trends

Mode-Trends: Fange an mit individueller Bestickung

Von am 2. Juni 2021 Lesedauer: 4 Minuten

Es ist kein Geheimnis, dass sich Trends wiederholen. Während einige Modetrends besser in der Vergangenheit bleiben sollten, gibt es Zeiten, in denen ein vergessener Oldie genau das Richtige ist. Gerade jetzt ist die individuelle Bestickung wieder ins Rampenlicht gerückt und bestickte Kleidung wird immer beliebter. Von High-End- bis hin zu Freizeitkleidung scheint es so, als ob individuelle Stickereien, an jeder (Straßen-)Ecke zu finden sind.

Trotz des Vormarsches der Maschinenstickerei, die weniger Zeit und Aufwand erfordert, steht die Stickerei mit ihrer edlen, persönlichen Note immer noch für eine langsamere, persönlichere Einstellung zur Mode. 

Deshalb sollte jeder Besitzer eines Bekleidungsgeschäfts wissen, dass diese Designtechnik der Weg ist, um einzigartige persönliche und auffällige Modeartikel zu kreieren. Um dir zu helfen, so schnell wie möglich auf den Trend aufzuspringen, werfen wir einen Blick auf einige der derzeit beliebtesten bestickten Produkte und schauen uns einige Tipps an, wie du sofort loslegen kannst.

Am Ende des Artikels findest du außerdem kostenlos herunterladbare Stickereigrafiken, die dir den Einstieg erleichtern.

Bestickte Produkte

Im Zeitalter der Fast Fashion sind wir es gewohnt, genau das gleiche Kleidungsstücke in tausendfacher Ausführung überall auf der Welt zu sehen. Ein besticktes Detail, sei es noch so klein, verleiht einem ansonsten schlichten Outfit das gewisse Extra.

Werfen wir also einen Blick auf einige der beliebtesten Produkte, die du besticken kannst.

Bestickte T-Shirts

Das T-Shirt mag wie das einfachste Modeelement erscheinen, aber es ist auch das vielseitigste. Schließlich kommt ein gutes T-Shirt nie aus der Mode. 

Eigene Stickmotive auf T-Shirts zu erstellen, ist ein guter Ausgangspunkt, denn dieses Kleidungsstück kann zu vielen verschiedenen Anlässen getragen, gestylt und an unterschiedliche Zielgruppen verkauft werden.

Bestickte Jacken, Hoodies und Pullis

Während T-Shirts aufgrund ihrer Vielseitigkeit sehr beliebt sind, sind Jacken, Kapuzenpullis und Sweatshirts das Nonplusultra, wenn es um Stickereien geht. 

Das individuelle Besticken von Jacken ist eine der beliebtesten Designtechniken und kann ein ansonsten einfaches Kleidungsstück zum Leben erwecken, indem es du etwas Textur und Farbe hinzufügst. Denim lässt sich zwar nicht gut bedrucken, ist aber dank seiner Strapazierfähigkeit und Knitterfreiheit ein guter Freund der Stickerei.

Couple with embroidered denim jackets
Quelle: Printful

Mit dem Aufkommen von Loungewear und Streetwear-Mode sind auch Hoodies und Pullover großartige Produkte zum Besticken. Das Hinzufügen eines einzigartigen Logos auf diesen Casual Wear-Artikeln gibt dir eine höhere Chance, dich von deiner Konkurrenz abzuheben.

Quelle: Printful

Bestickte Hüte

Ein Hut ist eines der auffälligsten Accessoires, das man haben kann, besonders wenn er mit einem einzigartigen Design hervorgehoben wird. Der Fischerhut zum Beispiel ist eine sehr beliebte Wahl der Streetwear und taucht häufig auf Laufstegen in der ganzen Welt auf.

Wenn du individuelle Stickerei auf einen Hut hinzugefügt, wird dein Design Teil eines bereits angesagten Produktes.Schrecke also nicht davor zurück, wilde Designs für Kopfbedeckungen zu entwerfen.

Quelle: Printful

Eines der besten Dinge an bestickten Artikeln ist, dass sie nicht nur im echten Leben, sondern auch in deinem Online-Shop ein Blickfang sind. Deshalb kann das Hinzufügen dieser Artikel zu deinem Sortiment dazu beitragen, den Umsatz zu steigern und deine Marke erkennbarer, persönlicher und zum Trendsetter zu machen.

Tipps für Stick-Designs

Nachdem du nun mit den beliebtesten Produkten für individuelle Stickereien vertraut bist, findest du hier einige Design-Tipps, die dir auf deinem Weg helfen werden.

Wähle deinen Look

Gestickte Logos und Designs funktionieren hervorragend auf den meisten Strickstoffen und Baumwollmischungen. Es ist jedoch wichtig, auf den Stoff und dessen Gewicht zu achten. Zum Beispiel ist Denim strapazierfähiger und knitterfrei, wodurch es sich hervorragend für alle Arten von Stickereien eignet. Performance-Stoffe hingegen sind für das Training gedacht und sind in der Regel leichter. Um Faltenbildung zu vermeiden, eignen sich diese Arten von Stoffen am besten für kleine Stickereimotive.

Das Tolle an der individuellen Stickerei ist, dass du auch Stoffe und Muster wählen kannst, wie z. B. Batik oder Denim, die für andere Designtechniken nicht geeignet sind!

Wähle die Platzierung

Bei der Bekleidung kannst du zwischen linker und mittlerer Bruststickerei wählen. Hoodies sind sehr beliebt für Designs, die mittig oder linksseitig auf der Brust angebracht werden. 

In Bezug auf das auffälligste Accessoire – den Hut – ist die Vorderseite die beliebteste Platzierung. Die Seiten und Rückseite werden häufig nur für Branding-Zwecke verwendet.

Quelle: Printful

Beachte die Stick-Richtlinien

Damit dein gesticktes Design genau richtig wird, befolge unsere Anforderungen und Richtlinien. Aufgrund der Funktionsweise von Stickmaschinen lassen sich kleine Details und Farbverläufe nicht sehr gut umsetzen, aber tobe dich aus mit einfarbigen Formen oder sog. Color-Blocking, bei dem du Farben verwendest, die auf dem Farbkreis gegenüber liegen und deren Zusammenstellung zu interessanten und komplementären Farbkombinationen sorgen!

Quelle: Printful

Was zuerst?

Wenn du bisher nur gedruckt hast, mag der Wechsel zur Stickerei wie ein unbekanntes Terrain erscheinen, da es sich um eine völlig andere Produktionstechnik handelt. Keine Sorge, Printful hilft dir dabei! Hier erfährst du, was du über die Stickerei wissen solltest, bevor du mit dem Designen beginnst:

  • Wenn du dir nicht sicher bist, ob die Stickerei etwas für dich ist, bestelle einige Muster für dich selbst.
  • Hast du noch keine Designs? Unser Design-Services-Team hat einige sehr schöne Beispielgrafiken erstellt, die du verwenden kannst.
  • Es gibt verschiedene Arten der Stickerei. Bei Shirts bietet Printful die Flachstickerei an, bei der die Stiche flach auf das Produkt gestickt werden. Hüte sind etwas robuster und du kannst zwischen Flach-, 3D Puff- und Partial 3D Puff-Stickerei wählen.
Quelle: Printful

Die Stickerei erfordert eine digitalisierte Datei; einen speziellen Dateityp, den unsere Maschinen erkennen können. Wenn du also eine Stickdatei zur Bestellung hochlädst, wird dir eine einmalige Gebühr für die Digitalisierung dieses speziellen Bildes berechnet. Die Gebühr hängt von der Art und Platzierung des Designs ab:

  • Standard-Digitalisierungsgebühr für die meisten Designs: 5,75 € pro Datei
  • Designs, die mit unserem Text-Tool im Design-Tool erstellt wurden: 3,70 € pro Datei
  • Designs auf der Rückseite oder an den Seiten eines Hutes: 2,50 € pro Datei
  • Anpassen von Flachstickerei für Hüte an Bekleidung: 2,50 €

Wenn du über 25 Stickereiprodukte bestellst, erhältst du kostenlose Digitalisierung für alle Dateien, die du in der Bestellung einreichst. Du kannst anschließend diese Dateien ohne zusätzliche Kosten wiederholt verwenden. Die kostenlose Digitalisierung ist auch als Teil von Printful Pro verfügbar. Mit dem Abo-Plan sparst du dir die Gebühr für jedes neue Stickmuster, das du hinzufügst.

Quelle: Printful

Beachte, dass bestickte Produkte in der Regel etwas teurer sind als ihre bedruckten Kollegen. Entscheide dich also für den Vibe, den deine Kunden aufsuchen, wähle das Produkt, das dies am besten widerspiegelt, und beginne mit der Gestaltung individuell bestickter Details!

Auf die Stickmaschinen, fertig, los!

Die Stickerei infiltriert die Modeindustrie, ein Stich nach dem anderen. Es ist wichtig für jeden Einzelhändler, den maßgebenden Trends zu folgen, um neue Kunden zu gewinnen. Schließlich stellt die individuelle Bestickung eine kühne, persönliche und frische Interpretation von Produkten dar, die sonst eher gewöhnlich erscheinen.

Also los, schau dir die Produkte in unserem Sortiment an, lade die kostenlosen Stickgrafiken herunter und beginne mit dem Verkauf.

Ilva is a Content Marketing Specialist with a Bachelor’s degree in media production. At Printful, she specializes in product marketing and has a passion for content creation, visual arts, and social media.

Comments

    1. Thomas Reading

      Hallo Nils,

      Du kannst mehr als nur ein Logo anbringen, wenn du möchtest, indem du Designs auf Vorder- und Rückseite oder an den Ärmeln erstellst. Stick und Druck sind derzeit nicht kombinierbar auf einem Kleidungsstück, wir arbeiten jedoch daran. Gerne kannst du in unserem Feature Request-Bereich für dieses Feature abstimmen und die neuesten Entwicklungen hierzu erhalten: //www.printful.com/feature-request/7676/embroidery-dtg-printing-combined-on-same-garment

      Schöne Grüße
      Thomas

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht



Zurück zu allen Beiträgen

Bereit Printful auszuprobieren?

Verbinde dich mit einer E-Commerce-Plattform oder mach eine Bestellung

Beginne jetzt
shares