Zurück zu allen Beiträgen
geschenkideen-zum-muttertag
Marketing-Tipps

8 Marketingideen zum Muttertag, um deinen Onlineshop gedeihen zu lassen

Von am 10. April 2019 Lesedauer: 9 Minuten

Während mehr als 90% der Deutschen der Ansicht sind, dass Mütter es das ganze Jahr über verdienen, wertschätzt zu werden, werden sie insbesondere zum Muttertag mit Dankbarkeit und Geschenken überhäuft. Drei Viertel der von YouGov Befragten finden den Muttertag einen schönen Anlass, um der eigenen Mutter zu danken. Und zweifelsohne zählt der Muttertag zu den größten kommerziellen Anlässen des Jahres.

Die 1907 in den USA geborene Tradition des Muttertages erlangte dort schnell einen offiziellen Status, wo er seit 1914 ein nationaler Feiertag ist. In Deutschland wird der Muttertag seit 1923 immer am zweiten Sonntag im Mai gefeiert. Hierzulande ist Muttertag im Gegensatz zu den USA kein gesetzlicher Feiertag.

Die beliebtesten Muttertagsgeschenke

Das mit Abstand beliebteste Geschenk an die Mama sind Blumen. Einer Umfrage von Statista zufolge schenken ganze 71% der Befragten der Mutter Blumen, gefolgt von Pralinen oder anderen Süßigkeiten (27%) und kleinen Aufmerksamkeiten wie Schmuck und Accesoires (23%). Auch selbst gebastelte Geschenke und Karten stehen zu diesem Anlass hoch im Kurs und können auch noch in der allerletzten Minute gezaubert werden, wenn man eine kreative Idee hat.

umfrage-in-deutschland-zu-geschenken-am-muttertag

Für den Blumenhandel ist der Muttertag der umsatzstärkste Tag des Jahres. Der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft zufolge geben die Deutschen zwischen 100 und 120 Millionen für Schnittblumen zum Muttertag aus, weitere 50 Mio. Euro kommen für Topfpflanzen dazu. Und wer nicht persönlich der Mutti gratulieren kann, kann Blumen versenden.

In Österreich zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. In die Liste der Top 5 Geschenke zum Muttertag schaffen es auch dort Blumen/Pflanzen (54%), Schokolade/Süßigkeiten (22%), nicht-materielle Geschenke/Ausflüge (20%), Restaurantbesuche (19%) und Selbstgekochtes/Selbstgebackenes (13%). Am ehesten wird die eigene Mutter beschenkt (79%).

Wenn man die Mütter fragt, so legen diese weniger Wert auf materielle Geschenke. Sie schätzen eher gemeinsame Aktivitäten, gutes Wetter und wenn sich alle an ihrem Ehrentag vertragen.

was_am_muttertag_wichtig_ist

Und wann ist Muttertag nochmal? Dieses Jahr fällt der Muttertag auf den 12. Mai 2019, so dass du noch einen ganzen Monat Zeit hast, um deinen Laden auf die Käufer vorzubereiten, die ihre Mütter verwöhnen wollen. Und falls dir Ideen dafür fehlen, keine Sorge, du bist hier goldrichtig! Ich habe einige praktische Ratschläge zusammengestellt, die dir helfen können, deinen Onlineshop auf Wachstumkurs zu steuern.

1. Eine dem Muttertag gewidmete Seite erstellen

Als ersten Schritt schaue dir deine Produkte genau an. Mit Sicherheit ist etwas darunter, das du als Muttertagsgeschenk positionieren kannst, auch wenn es nicht direkt diesem Anlass gewidmet ist.

Der amerikanische Bekleidungs- und Accessoire-Händler Anthropologie hat vor einigen Jahren eine Reihe seiner Produkte zusammengefasst, die jede Mutter zum Lächeln bringen. Auf ihrer Liste befand sich so ziemlich alles, was sie verkaufen und was sich eine Mutter wünschen könnte: Kleidung, Wohndeko, Schmuck sowie Schönheits- und Wellnessprodukte.

anthropologie-mothers-day

Aber das ist nicht der Hauptgrund, warum ich Anthropologie als Beispiel erwähne. Sondern weil sie auf ihrer Website eine eigene Unterseite erstellt haben, die Geschenken für die Mama gewidmet ist.

Eine solche Seite bietet Besuchern, die die Website ausschließlich auf der Suche nach Muttertagsgeschenken ansehen, ein vereinfachtes Einkaufserlebnis. Sie kann auch dabei helfen, regelmäßige Besucher dazu anzuspornen, ihr Präsent für die Mutter dort zu kaufen, denn nicht jeder, der bei Anthropologie einkauft, würde auf die Idee kommen, dort etwas für die Mutter zu finden.

Du solltest jedoch keine Unterseite für den Muttertag erstellen und erwarten, dass sie allein deine Verkäufe in die Höhe schnellen lässt. Zusätzlich solltest du darüber nachdenken, wie du diese Seite bewerben oder besser durchsuchbar machen kannst, um mehr Umsatz zu erzielen.

Eine gängige Praxis ist das Anzeigen eines Popups auf der Landing Page, das die Benutzer zum aktuellen Abschnitt führt. Wenn Popups nicht dein Ding sind, kannst du auch Promo-Bars verwenden oder einfach in der Navigationsleiste deiner Website den regulären „Sale“-Button durch „Zum Muttertag“ oder Ähnliches ersetzen.

Zalando-Beispiel

Quelle: Zalando

2. Einen Geschenkführer zusammenstellen

Etwas zu schenken bereitet Freude. Erfolglos nach einem Geschenk zu suchen jedoch nicht. Wir alle haben doch schon mal unzählige Stunden im Internet verbracht, um das perfekte Geschenk für einen wichtigen Menschen zu finden.

Mit dem Muttertag in einem Monat beginnen die Menschen sich Gedanken darüber zu machen, wie sie ihre Mütter dieses Jahr überraschen können. Um diesen Menschen zu helfen und zusätzliche Aufmerksamkeit für deine Produkte zu gewinnen, könntest du einen Geschenkführer zusammenstellen.

Du kannst einen Blogbeitrag schreiben, der deine Ideen präsentiert und auf deine Produkte verweist. Genau das hat die Bio-Hautpflege- und Make-up-Marke 100% Pure vor einigen Jahren getan.

mothers day blog content 100pure

Wenn du nicht gerne schreibst, erstelle stattdessen eine Infografik. Die Menschen lieben sie, denn visuelle Informationen aufzunehmen ist einfacher als einen Artikel zu lesen. Außerdem sind Infografiken ansprechend und einfach zu teilen.

Bei der Erstellung deines Blogbeitrages oder der Infografik solltest du weiter denken als an die allgemeinen Geschenkideen zum Muttertag. Jede Mutter ist anders, also versuche am besten etwas für alle Muttertypen anzubieten:

  • Die aktive Mutter
  • Die reisende Mutter
  • Die Feinschmecker-Mutter
  • Die bastelnde Mutter
  • Die Leseratten-Mutter

Wenn der Geschenkführer steht, solltest du ihn mit deinem Publikum teilen. Veröffentliche ihn in deinen Social-Media-Kanälen oder verschicke ihn per E-Mail.

3. Produktpersonalisierung anbieten

Personalisierung ist aktuell einer der größten Trends und laut E-Commerce-Spezialisten nicht mehr wegzudenken, da sich immer mehr Käufer von Standardprodukten abwenden und einzigartige, individuelle Produkte bevorzugen.

Auch wenn personalisierte Artikel das ganze Jahr über beliebt sind, eignen sie sich gut für Feiertage und besondere Anlässe wie den Muttertag.

personalized-mothers-day-tshirt

In deinem Onlinestore kannst du Produktpersonalisierung auf zwei Weisen einführen. Entweder kannst du ein neues Produkt in limitierter Auflage hinzufügen und es individualisiert anbieten. Oder, falls du bereits thematisch passende Produkte anbietest, kannst du die beliebtesten davon personalisierbar machen.

Es gibt es mehrere Möglichkeiten mit Printful Produkte zu individualisieren:

4. Eine thematische Pinnwand auf Pinterest kreieren

Pinterest verfügt über 250 Millionen aktive Nutzer. 93% von ihnen geben an Pinterest zu verwenden, um Einkäufe zu planen, und 87% berichten, dass Pinterest zu ihrer Kaufentscheidung beigetragen hat. Wenn dich diese Fakten nicht überzeugen, ein Pinterest-Konto für deinen Webshop zu erstellen, weiß ich auch nicht weiter.

Pinterest kann man als eine visuelle Suchmaschine betrachten. Menschen suchen dort Inspiration für ihre DIY-Projekte, Dekoideen, Renovierungsarbeiten zu Hause oder Geschenkgutscheine für Anlässe wie den Muttertag.

mothersday-pinterest-boards

Da Menschen die Suchergebnisse nach optischen Kriterien bewerten, sollten die Inhalte, die du  hochlädst, die optisch ansprechend sind, wenn du damit beabsichtigst, mehr Aufmerksamkeit auf deine Produkte zu lenken. Bitte also nur hochwertige Bilder pinnen und diese nicht nur nach dem Thema, sondern auch nach ihrer Farbzusammenstellung gruppieren. Je ästhetischer deine Pins und Pinnwände sind, desto besser.

Ein Beispiel kann man sich am amerikanischen Handelsriesen J.Crew nehmen. Das offizielle Pinterest-Konto des Unternehmens hat mehrere Pinnwände, jede mit einer klaren Farbgebung.

Jcrew-pinterest-profile

Mit dem Muttertag vor der Tür werden mehr Menschen das Internet nach passenden Geschenkideen durchsuchen. Mache deine Marke auf Pinterest sichtbar, um von Käufern entdeckt zu werden, die sich gerne visuell inspirieren lassen.

5. Ein Gewinnspiel ausschreiben

Ein Gewinnspiel auszuschreiben ist eine großartige Möglichkeit, um deinen E-Mail-Verteiler zu vergrößern, deinen Umsatz, den Verkehr auf deiner Website oder das Engagement von Social Media-Followern zu erhöhen. Natürlich kann man jederzeit ein Gewinnspiel organisieren, aber es ist einfacher, Interesse wenige Wochen vor Feiertagen oder besonderen Anlässen wie dem Muttertag zu wecken.

Das Hautpflegeunternehmen Caudalie hat auf seiner amerikanischen Website eine Verlosung zum Muttertag ausgeschrieben. Zu den Preisen zählten Geschenksets, eine Rundreise nach Paris, ein Kochkurs und Vieles mehr. Alles, was die Teilnehmer(innen) tun mussten, war ihre E-Mail-Adresse anzugeben. So einfach kann es sein.

mothersday-giveaway

Mit einem Gewinnspiel kann Caudalie seine Mailingliste erweitern. Ein Kunde, der sich für Werbegeschenke interessiert, denkt nicht zweimal darüber nach, seine E-Mail-Adresse anzugeben. Für Caudalie ist diese E-Mail eine wertvolle Information, die zu mehr Umsatz führen kann.

Aber ein erfolgreiches Gewinnspiel zu veranstalten ist nicht ganz so einfach, wie es sich anhört. Du solltest aus Sicht deiner Kunden etwas wirklich Wünschenswertes anbieten, um die Leute dafür zu gewinnen. Außerdem sollte die Teilnahme ziemlich einfach sein. Mit anderen Worten, bitte keine 20 Fragen beantworten lassen, wenn es eine digitale Dankeskarte zu gewinnen gibt.

Desweiteren ist es wichtig das Gewinnspiel so viel wie möglich zu bewerben. Ein Gewinnspiel allein bringt wenig bis gar keine Ergebnisse, wenn niemand teilnimmt. Der Mehraufwand lohnt sich.

6. Spezielle Aktionen zum Muttertag durchführen

Im Laufe der Jahre haben Unternehmen den Käufern beigebracht, bei jedem bevorstehenden Feiertag spezielle Angebote zu erwarten. Der Muttertag macht da keine Ausnahme. Im Folgenden stellen wir die zwei beliebtesten Formen von Sonderangeboten vor, die Kunden zum Muttertag mitunter erwarten.

Gutscheincodes

Gutscheincodes bieten einen großen Anreiz zum Kauf. Außerdem kommen sie sowohl dem Kunden als auch dem Unternehmen zugute: Die Kunden können die gewünschten Produkte zu einem niedrigeren Preis kaufen und das Unternehmen generiert mehr Umsatz.

Durch die Vergabe von Gutscheincodes wenige Tage vor dem Muttertag kann die Kundenbindung erhöht werden. So kannst du auch neue Kunden gewinnen, da 78% der Verbraucher angeben von einer unbekannten Marke zu kaufen, wenn sie einen Gutscheincode einlösen können.

Es gibt verschiedene Arten von Rabatten und Angeboten, die du deinen Kunden in Form von Gutscheincodes präsentieren kannst. Die beliebtesten sind:

  • Prozentualer Rabatt
  • Rabatt in Höhe von x Euro
  • Kostenloser oder schnellerer Versand
  • Kostenloses Geschenk

Wenn du Printful nutzt, bitte beachte unsere Realisierungszeit, wenn du spezielle Muttertagsaktionen durchführst. Die Ausführung von Bestellungen dauert in der Regel 2-7 Werktage, die Lieferzeit kommt hinzu.

Erfolgreiche Promo-Code-Kampagnen haben ein klares Ziel, nämlich die Steigerung der Markenbekanntheit, die Einführung neuer Produkte oder die Verringerung der Abbruchraten bei Onlineeinkäufen. Denke also strategisch darüber nach, was du zum Muttertag anbieten kannst und wie die Durchführung dieser Aktion deinem Unternehmen zugute kommt.

Angenommen du besitzt einen Onlinehandel für Bekleidung und dein meistverkauftes Produkt sind Damen-Leggings. Wenn du kürzlich Kinder-Leggings in deinem Portfolio aufgenommen hast und mehr Aufmerksamkeit für dieses neue Produkt generieren möchtest, bietet sich ein Gutscheincode für Leggings im Partnerlook für die Mutter und die Tochter an.

mother-child-matching-outfits

Kostenlose Lieferung

Wusstest du, dass 9 von 10 Verbrauchern zugeben, dass der kostenlose Versand der wichtigste Anreiz ist, um mehr online einzukaufen? Und das ist noch nicht alles: Der Wert von Bestellungen mit kostenlosem Versand ist in der Regel rund 30% höher.

Da deine Website vor dem Muttertag wahrscheinlich einen Anstieg der Besucherzahlen verzeichnen wird, möchtest du diesen Besuchern einen zusätzlichen Grund zum Verweilen und Einkaufen geben. Wenn du es dir nicht leisten kannst oder willst, bei jedem Kauf eine kostenlose Lieferung anzubieten, kannst du diesen Anreiz für Bestellungen ab einem bestimmten Warenkorbwert gewähren.

7. Die speziellen Muttertagsaktionen bewerben

Wenn du schon viel Zeit damit verbringst, deinen Laden auf den Muttertag vorzubereiten, erwartest du natürlich, dass sich die Arbeit auszahlt. Deshalb solltest du dich verschiedener Kommunikationsmittel bedienen, mit denen du deine neu veröffentlichte Unterseite, die Sonderangebote oder das Gewinnspiel zum Muttertag bewirbst.

E-Mail-Kampagnen einrichten

E-Mail-Marketing zählt nach wie vor zu den beliebtesten Möglichkeiten, Kunden über ein Unternehmen auf dem Laufenden zu halten. So sollte das Versenden von Muttertags-E-Mails auf jeden Fall in deinem Content-Kalender Wochen vor dem großen Tag stehen.

Wenn du Ideen für dein E-Mail-Marketing zum Muttertag suchst, hier eine Auswahl:

  • Erinnerung an den Muttertag oder Muttertags-Countdown
  • Spezielle Muttertagsangebote
  • Last-Minute-Angebote
  • Bestellfristen
  • Andere laufende Angebote, die nicht mit dem Muttertag zusammenhängen
  • Meistverkaufte Produkte
  • Erinnerungen für verlassene Warenkörbe

Wenn du E-Mail-Kampagnen zum Muttertag vorbereitest, solltest du im Hinterkopf behalten, dass die Posteingänge deiner Kunden aller Wahrscheinlichkeit nach mit ähnlichen E-Mails deiner Mitbewerber überflutet werden. Deshalb solltest du die Betreffzeilen sorgfältig auswählen und einige Zeit für ein ansprechendes E-Mail-Design aufbringen. Am wichtigsten ist aber, dass du deinen E-Mail-Verteiler für eine maximale Nutzerbindung segmentierst.

Push-Benachrichtigungen versenden

Ein weiteres Kommunikationsmittel, das dir helfen kann, spezielle Muttertagsangebote zu bewerben, sind Push-Benachrichtigungen. Diese Kurznachrichten (in der Regel nicht länger als 120 Zeichen) werden an die Desktops oder mobilen Geräte der Abonnenten übermittelt, auch wenn sie sich zum Zeitpunkt der Benachrichtigung nicht auf dieser Website befinden.

Push-Benachrichtigung

Quelle: MaxTraffic

Mit durchschnittlichen Klickraten von bis zu 27% sind Push-Benachrichtigungen ein Kommunikationswerkzeug mit hohem Engagement, das deinem Geschäft helfen kann, nicht nur mehr Kunden zu binden, sondern auch zu Erstkäufen zu inspirieren.

Verwende dieses Tool, um ähnliche Inhalte wie in deinen Muttertags-E-Mails zu kommunizieren, doch in Bezug auf die Häufigkeit der Nachrichten ist Vorsicht geboten. Je mehr Benachrichtigungen an einem Tag gesendet werden, desto weniger Engagement erhält man im Laufe der Zeit dafür. Dieses Medium solltest du dir also für die ganz besonderen Neuigkeiten aufheben.

In sozialen Medien sichtbar sein

Ich weiß – soziale Medien – was für eine Überraschung! Aber allen Ernstes, wenn du mit deinem Publikum zeitnah und engagiert kommunizieren willst, MUSST du einfach in den sozialen Medien präsent sein.

In Bezug auf Social-Media-Marketing sollte man sich insbesondere an den Tagen vor dem Muttertag nicht verzetteln. Konzentriere dich nur auf Social-Media-Plattformen, in denen du deine Zielgruppe erreichst. Und konzentriere dich auf die Erstellung hochwertiger Inhalte, die Spaß machen und einfach zu teilen sind.

Denke daran, dass deiner nicht der einzige Laden ist, der spezielle Muttertagsangebote in petto hat. Um sich von der Konkurrenz abzuheben, sollte man sich einen anderen Blickwinkel ausdenken, um ähnliche Ideen ansprechend zu präsentieren. Was auch immer du entscheidest zu tun, sollte die Stimme deiner Marke konsistent bleiben.

8. Eine Influencer-Marketingkampagne durchführen

Laut einem Bericht von Influencer Marketing Hub beabsichtigen 86% der Marketingspezialisten dieses Jahr einen Teil ihres Budgets für Influencer-Marketing zu verwenden. 92% sind der Meinung, dass Influencer-Marketing eine effektive Form des Marketings ist.

Auch wenn der Muttertag einen Monat entfernt ist, kannst du dich an Influencer wenden, um deine Marke oder bestimmte Produkte in deinem Store zu bewerben. Aber anstatt ziellos zu werben, denke sorgfältig darüber nach, was genau du durch den ausgewählten Influencer fördern möchtest.

Letztes Jahr führte das britische Bekleidungs- und Heim-Accessoire-Unternehmen Next eine Influencer-Marketing-Kampagne durch, um für sein Lieferservice-Abonnement am nächsten Tag zu werben.

mothers-day-influencer-marketing

Diese Lieferoption war keine neue Dienstleistung, die Next der Öffentlichkeit vorstellen wollte. Im Gegenteil, es handelte sich hierbei um etwas, das Next erneut vermarkten wollte und dabei den Muttertag als Gelegenheit nutzte, um mehr Kunden dazu zu ermutigen, den Service zu abonnieren.

Was ist so klug an diesem Zug? Next eröffnet sich dadurch die Möglichkeit, die Muttertagskäufer zu halten und später wieder zum Kauf zu aktivieren. Denke mal nach. Wenn du die Möglichkeit hättest, deine Einkäufe am nächsten Tag kostenlos zu erhalten (da du die £20 für das Abonnement bereits bezahlt hast, als du das Geschenk bestellt hast), würdest du nicht in Versuchung kommen, öfter bei Next einzukaufen? Ich würde!

Daher: Denke bei Influencer-Marketing-Kampagnen für den Muttertag nicht nur daran, zum Anlass passende Produkte zu bewerben. Sondern denke über den Tellerrand hinaus, um die Wirkung der Influencer optimal zu nutzen.

Jetzt bist du dran!

Der Muttertag zählt zu den größten kommerziellen Anlässen des Jahres. Glücklicherweise hast du als Onlineshopbesitzer noch einen Monat Zeit, um dich darauf vorzubereiten. Arbeite nicht nur daran, neue Kunden zu gewinnen, sondern auch bestehende zu halten. Am wichtigsten ist, dass du diesen besonderen Anlass als Chance betrachtest, um dein Unternehmen zu entwickeln.

Dieser Artikel wurde ursprünglich im April 2018 veröffentlicht und wurde seitdem aktualisiert.

When Giedre isn’t crafting compelling content about all things marketing, you can find her re-reading H. Murakami novels or packing up a suitcase for another weekend getaway.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, abonniere die Updates

Erhalte umsetzbare Ratschläge zu Dropshipping in deinen Posteingang

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht



Zurück zu allen Beiträgen

Bereit Printful auszuprobieren?

Verbinde dich mit einer E-Commerce-Plattform oder mach eine Bestellung

Beginne jetzt