Produkte Los geht's
Printful Blog-Logo

Blog / Einsteiger-Handbuch / 27 Arten online Geld zu verdienen

Wie man von zu Hause aus Geld verdient: 27 Ideen zum Geldverdienen

Wie man von zu Hause aus Geld verdient: 27 Ideen zum Geldverdienen
Dahna Dahlke

Von: Dahna Dahlke

Lesedauer: 35 Minuten

 Von zu Hause aus Geld zu verdienen, ist kein neues Konzept mehr. Die Arbeitslandschaft hat sich in den letzten Jahren durch die Entwicklung von Kommunikations-Apps, Online-Marktplätzen und Plattformen für effiziente Zusammenarbeit enorm verändert. Heutzutage ist es nicht ungewöhnlich, dass Menschen online Geld verdienen, indem sie von zu Hause aus arbeiten und ihre eigene Zeit so einplanen, wie es ihnen passt.

Wenn du wissen möchtest, wie du von zu Hause aus Geld verdienen kannst, haben wir einige Optionen für dich. In diesem Beitrag findest du 21 legale und umsetzbare Möglichkeiten, Geld zu verdienen, ohne dein Haus zu verlassen. 

Du musst deine Erwartungen jedoch anpassen: Viele dieser Ideen sind keine simplen Aufgaben und benötigen einen relativ hohen Aufwand – wie jeder andere Job eben auch. 

Wie man von zu Hause aus Geld verdient: 21 Ideen zum Geldverdienen

Ganz gleich, ob du online nur etwas dazuverdienen oder deinen gesamten Lebensunterhalt von zu Hause aus bestreiten möchtest, stehen dir zahlreiche Möglichkeiten zur Auswahl. Wage dich , eine dieser Ideen umzusetzen!

1. Starte ein Print-on-Demand-Business

Ein Geschäft mit Print-on-Demand (POD) funktioniert folgendermaßen: Du richtest einen Online-Shop ein und verkaufst Waren mit deinen individuellen Designs. Wenn du z. B. Künstler bist, kannst du deine Werke als Leinwanddrucke online verkaufen oder sie auf verschiedene Artikel wie T-Shirts, Hoodies , Tassen und mehr drucken lassen.

Das Besondere an POD ist, dass du keine Lagerbestände kaufen und unterhalten musst. Stattdessen werden deine Designs auf die Produkte gedruckt, wenn die Bestellungen eingehen – daher der „auf Anfrage“-Teil!

Das macht es zu einem attraktiven Geschäftsmodell für risikoscheue Unternehmer, die nicht zu viel Geld im Voraus ausgeben möchten. Bei Print-on-Demand ist dein Kapital nie an den Bestand gebunden und du musst keine Ressourcen für Lagerhaltung oder Vorabkosten aufwenden.

Der Einstieg in POD ist ganz einfach. Melde dich bei einer Print-on-Demand-Plattform wie Printful an, verbinde deinen Online-Shop oder deine Marktplatz-Integration und füge die Produkte hinzu, die du verkaufen möchtest. Wenn jemand einen Kauf tätigt, nimmt Printful automatisch die Bestellung entgegen, druckt, verpackt und versendet die Artikel an deine Kunden. Alles im Namen deiner Marke.

Vorteile von Print-on-Demand

  • Minimales finanzielles Risiko
  • Du musst dich nicht um Logistik, Abwicklung oder Versand kümmern.

Nachteile von Print-on-Demand

  • Geringere Gewinnspannen im Vergleich zum traditionellen Einzelhandel
  • Geringe Kontrolle über die Auftragsabwicklung durch den Drittanbieter

Verdienstmöglichkeiten

Dein Gewinn hängt von den Produkten ab, die du verkaufst. Hochwertige Artikel wie Jacken erzielen höhere Preise (und Gewinne) als beispielsweise  Postkarten. Weitere Faktoren sind deine Gewinnspanne sowie die Kosten für Produkte und Abwicklung, die dein Anbieter festlegt. Wenn dein POD-Anbieter 9,71 € für ein Shirt berechnet und du es für 20 € verkaufst, machst du 10,29 € Gewinn. 

Michael Essek, der seit über 6 Jahren über POD verkauft, schreibt, dass er im Durchschnitt zwischen 9.000 und 15.000 Dollar pro Monat verdient, aber es dauerte Jahre, bis er dieses Einkommensniveau erreichte. Als er im August 2013 anfing, verdiente er im ersten Monat gerade einmal 50 Dollar. Das bedeutet, dass sich die Arbeit, die du investierst, auszahlen wird, aber der Erfolg stellt sich nicht über Nacht ein. Sei daher geduldig mit dem Prozess!

Starte jetzt ein POD-Business mit Printful

Schaue dir unser Video an, und erfahre, wie du online T-Shirts und auch andere Print-on-Demand-Produkte verkaufen kannst:

preview play-button

2. Richte ein Dropshipping-Store ein

Dropshipping ist ein E-Commerce-Modell, bei dem der Verkäufer keinen physischen Bestand hat. Stattdessen arbeitet er mit einem Drittanbieter zusammen, der die Produkte und die Auftragsabwicklung übernimmt. Dropshipping wird oft mit Print-on-Demand kombiniert, aber das muss nicht sein (Printful bietet übrigens auch eigenständige Dropshipping-Dienste in Warehousing & Fulfillment an).

Beim normalem Dropshipping werden die Artikel woandershergestellt und dann im Lager des Dropshipping-Anbieters gelagert.

Beim Dropshipping erstellst du einen Online-Shop und bestückst ihn mit den Produkten, die du verkaufen möchtest. Dies ist relativ einfach, da die meisten E-Commerce-Plattformen Lösungen anbieten, mit denen du ganz einfach Produktionspartner finden und deren Produkte zu deinem Shop hinzufügen kannst. 

Du kannst zum Beispiel Apps wie Spocket oder BigGuy nutzen, die sich mit den wichtigsten E-Commerce-Lösungen und Online-Shops wie Shopify, BigCommerce und WooCommerce integrieren lassen. Verbinde deinen Shop z. B. mit Spocket und wähle dann aus verschiedenen Kategorien Artikel für den Versand aus. Die App synchronisiert alle Bestellungen und führt sie aus, wenn jemand einen Kauf tätigt. 

Vorteile des Dropshipping

  • Minimales finanzielles Risiko: Du musst kein Geld für den Lagerbestand ausgeben, bis ein Kunde eine Bestellung aufgibt.
  • Du musst dich nicht um Logistik, Abwicklung und Versand kümmern.

Nachteile von Dropshipping

  • Geringere Gewinnspannen im Vergleich zum traditionellen Einzelhandel
  • Minimale Kontrolle über die Auftragsabwicklung: Bei einigen Dropshipping-Partnern ist es schwierig, Sendungen mit personalisierten Marken-Merkmalen wie individuellen Danksagungen, Produktproben oder Flyern zu versehen.

Verdienstmöglichkeiten

Dein Gewinn hängt von den Besucherzahlen deines Stores und dem allgemeinen Verkaufsvolumen ab. Du kannst ein paar wenige bis mehrere Tausend Euro pro Monat verdienen. 

Laut Shopify verdienen Dropshipper in Frankreich im Durchschnitt zwischen 100 und 500 Euro pro Monat. Diese Zahl kann stark variieren, da sie in hohem Maße davon abhängt, wie viel Arbeit du in deinen Store investierst. 

Starte dein eigenes POD-Dropshipping-Unternehmen
3. Steig ins Affiliate-Marketing ein

Wenn du Affiliate-Partner einer Marke, eines Unternehmens oder eines Produkts wirst, erhältst du jedes Mal eine Provision, wenn jemand einen Kauf über deinen Affiliate-Link tätigt. Der einfachste Weg, Affiliate-Partner zu werden, ist, eine Partnerschaft mit einem Unternehmen einzugehen, das Produkte verkauft, die dir bereits gefallen.

Viele Unternehmen bieten Affiliate-Programme an und ermutigen ihre Kunden, ihre Produkte über einen Affiliate-Link oder einen Promo-Code weiterzuempfehlen. Jedes Mal, wenn jemand mit dem Code etwas kauft, erhält der Affiliate-Partner eine Provision. Als Affiliate-Partner solltest du motiviert sein, ein Produkt in deinem Netzwerk oder bei deiner Zielgruppe anzupreisen und sie zum Kauf zu bewegen.

Du kannst auch über Plattformen wie Awin ein Partner werden, wo du eine Reihe von Produkten findest, für die du werben kannst. Durchsuche dafür einfach den Awin-Marktplatz, um das richtige Angebot zu finden, das du mit deinem Publikum teilen kannst. Du kannst dir aussuchen, für welche Marke du werben möchtest. Jedes Angebot hat verschiedene Konditionen und auf jedes musst du dich vorerst bewerben. 

Vorteile von Affiliate-Marketing

  • Einfach einzurichten
  • Du musst weder Produkt noch Dienstleistung stellen.

Nachteile von Affiliate-Marketing

  • Um ausreichendes Einkommen zu erzielen, braucht man ein großes Publikum. Du hast keine Kontrolle über das Unternehmen oder das Produkt, für das du wirbst.

Verdienstmöglichkeiten

Dein Gewinn hängt von der Anzahl der Personen ab, die von deinen beworbenen Angeboten kaufen. Du kannst zwischen ein paar Euro und Tausenden von Euro pro Monat verdienen. Beim durchschnittlichen Gehalt eines Affiliates kommt es auf den Zeitaufwand an, den man investiert und mit welchen Marken man zusammenarbeitet. 

Erfahre mehr: Wie man mit Affiliate-Marketing passives Einkommen erzielt

4. Verdiene Geld als Blogger 

Du kannst einen neuen Blog starten oder deinen bestehenden Blog nutzen, um von zu Hause aus Geld zu verdienen. Eine der einfachsten Methoden, einen Blog zu monetarisieren, ist AdSense, die Werbeplattform von Google. 

Wenn du auf deiner Website Anzeigen schaltest, kannst du durch Impressionen (d. h. Wahrnehmungen deiner Anzeigen) und Klicks Geld verdienen.

Du kannst auch durch gesponserte Beiträge zusätzliches Geld verdienen. Suche nach Marken, die für deinen Blog relevant sind, arbeite mit ihnen zusammen und veröffentliche dann Artikel, in denen deren Produkte erwähnt oder beworben werden.

Du kannst deine Blogging-Bemühungen also auch mit Affiliate-Marketing kombinieren. Wenn du Beiträge veröffentlichst, die Affiliate-Links enthalten, verdienst du jedes Mal Geld, wenn ein Blog-Besucher ein Produkt kauft, das du in deinem Inhalt verlinkt hast. Du kannst deinen Blog auch nutzen, um eine Email-Liste aufzubauen und deinen Lesern dann Affiliate-Produkte anbieten.

Vorteile des Bloggens

  • Mehrere Verdienstmöglichkeiten durch Affiliate-, Werbe- und Sponsoring-Inhalte
  • Es ist eine gute Möglichkeit, deine Schreibfähigkeiten zur Schau zu stellen, Spaß zu haben und gleichzeitig Geld zu verdienen.

Nachteile des Bloggens

  • Der Aufbau einer großen Leserschaft erfordert Zeit und Geduld.
  • Die kontinuierliche Veröffentlichung hochwertiger Inhalte bedarf Ressourcen, Recherche und Engagement.
  • Wie bei vielen anderen Methoden, die in diesem Blog erwähnt werden, gibt es viel Konkurrenz, daher musst du daran arbeiten, deinen Blog einzigartig zu machen. Das Internet ist voll von Inhalten und Gleichgesinnten – stell dich also darauf ein. 

Verdienstmöglichkeiten

Dein Gewinn hängt von den Besucherzahlen, der Größe der Zielgruppe und den Methoden ab, mit denen du Geld verdienst (z. B. Anzeigen, Kurse usw.).

5. Werde freiberuflicher Autor

Da die Nachfrage nach Inhalten weiter steigt, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um als freiberuflicher Autor tätig zu werden. Unternehmen erkennen zunehmend den Wert von hochwertigem Content und erstellen Artikel, Whitepapers und Video-Drehbücher, um ihr Publikum aufzuklären, zu informieren und zu begeistern.

Um freiberuflicher Autor zu werden, musst du dir ein Portfolio aufbauen, indem du Gastartikel auf anderen Webseiten veröffentlichst oder einen Blog startest. Danach kannst du Kunden gewinnen, indem du nach Empfehlungen suchst und dich an Unternehmen wendest, die einen Autor für Inhalte benötigen. 

Du kannst auch auf Plattformen wie BloggerJobs nachsehen und dich auf Jobs bewerben, die für deine Nische relevant sind. Andernfalls gibt es bei den meisten Online-Jobbörsen die Möglichkeit, Blogger als Beruf auszuwählen und so relevante Anzeigen zu erhalten. 

Vorteile des freiberuflichen Schreibens

  • Es ist eine gute Möglichkeit, sich als Autor weiterzuentwickeln und seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.
  • Du hast die Möglichkeit, mehr über die Themen und Branchen zu erfahren, über die du schreibst.

Nachteile des freiberuflichen Schreibens

  • Ohne Erfahrung oder Fachwissen kann es schwierig sein, Kunden zu gewinnen.
  • Es ist nicht einfach, tagein, tagaus hochwertige Inhalte zu schreiben.

Verdienstmöglichkeiten

Dein Einkommen hängt von deiner Nische, deinem Fachwissen, Selbstvertrauen und deiner Fähigkeit ab, deinen Wert zu berechnen. Einige Autoren verlangen für einen Artikel mit 1.000 Wörtern nur 50 Euro, während andere für denselben Inhalt 1.000 Euro oder mehr verlangen können.

6. Unterrichte Deutsch, Englisch oder andere Sprachen

Sprachen werden immer wichtiger in unserer globalisierten Welt, auch wenn die meisten sich international auf Englisch unterhalten können, ist der Mehrwert, eine zweite oder dritte Sprache fließend sprechen zu können, doch sehr hoch. 

Um Online-Sprachlehrer zu werden, musst du in erster Linie die Sprache, die du lehren willst, und ggf. die Muttersprache der Schüler, denen du Nachhilfe gibst, beherrschen.

Online-Nachhilfejobs findest du auf Plattformen für Sprach-Nachhilfe. Zu den beliebtesten gehört Open English oder Lingonda. Diese Online-Plattformen ermöglichen es Nicht-Muttersprachlern, die anderen Sprachen mithilfe einer mobilen App oder direkt auf der Webseite zu lernen und zu üben.

Um Deutsch als Fremdsprache zu lehren, ist Preply eine gute Option, wenn du keinen Abschluss in Deutsch als Fremdsprache hast. Auf der Seite kannst du dich registrieren und schauen, welche Qualifikationen und Tests du vorerst durchlaufen musst. 

Wenn Sprachen dir nicht liegen, dann kannst du auch in anderen Fächern Nachhilfe geben, zum Beispiel auf Easy Tutor

Vorteile Online-Tutor zu sein

  • Mobile Nachhilfe-Plattformen machen einen Computer und einen großen Arbeitsplatz überflüssig, da du die Sitzungen direkt von deinem Telefon oder Laptop aus abhalten kannst.
  • Erweitere deinen kulturellen Horizont, indem du Menschen aus aller Welt unterrichtest. 

Nachteile der Tätigkeit als Online-Nachhilfelehrer 

  • Im besten Fall solltest du mindestens zwei Sprachen fließend beherrschen, bzw. in einem Fach sehr gute Kenntnisse haben.
  • Du brauchst viel Energie und Geduld, um deinen Lehrplan zu erfüllen und mit den unterschiedlichsten Schülern (und Temperamenten) zu arbeiten.

Verdienstmöglichkeiten

Laut Preply legen die Lehrkräfte ihre Durchschnitts-Tarife auf 12 – 25 € fest.

7. Transkribiere Video – und Audiomaterial

Der Anstieg von Videos und Podcasts hat die Nachfrage nach Online-Transkriptionisten erhöht. Audio- und Videoinhalte sind leichter zu konsumieren, wenn sie von Untertiteln oder Transkriptionen begleitet werden. Hier kommst du ins Spiel.

Plattformen wie HappyScribe oder Rev machen es einfach, Transkriptionisten mit Kunden zu verbinden. Erstelle zunächst ein Konto und mache einen Test, um deine Transkriptionsfähigkeiten unter Beweis zu stellen. Sobald du zugelassen bist, kannst du den Marktplatz mit Hunderten von Transkriptionsaufträgen durchsuchen. Wähle die Aufträge aus, die du annehmen möchtest, und beginne mit der Transkription. 

Es gibt viele verschiedene Kategorien, du kannst ein Video über Katzen auswählen oder Serien transkribieren. Das Gute an diesen Seiten ist, dass du keine Vorkenntnisse brauchst und als Anfänger ganz leicht einsteigen kannst.

Vorteile des Transkribierens

  • Es erfordert nicht viel strategisches oder kreatives Denken.
  • Es ermöglicht dir, für relativ einfache Aufgaben bezahlt zu werden.

Nachteile des Transkribierens

  • Die Arbeit kann mühsam sein.
  • Schlechte Audioqualität kann die Transkriptionsarbeit erschweren.

Verdienstmöglichkeiten

Laut HappyScribe verdient man im Durchschnitt etwa 450 € pro Monat, wobei der Rekordverdienst bei 3.000 € lag.

8. Erstelle einen Online-Kurs

Wenn du kein Fan von Einzelunterricht bist, kannst du dein Wissen und deine Fähigkeiten in einem Kurs zusammenfassen. Ein großer Vorteil von Online-Kursen ist, dass du einen Kurs zu einem Thema erstellen kannst, für das du eine Leidenschaft hast und über das du viel weißt.

Online-Kurse werden in der Regel über vorab aufgezeichnete Videos unterrichtet. Du kannst aber auch vor einer Live-Kamera stehen und auf diese Weise Videovorträge halten. Je nachdem, was du unterrichtest, kannst du Videopräsentationen mit Folien und Bildschirmaufzeichnungen erstellen. 

Dank Plattformen wie Domestika, Blinkist und Udemy ist es relativ einfach, einen Kurs zu starten. Auf diesen Webseiten kannst du deine Kursinhalte hochladen und Wissbegierige zahlen für den Zugang zu deinem Kurs.

Vorteile der Einführung eines Online-Kurses

  • Du kannst Geld verdienen, indem du dein Wissen über etwas, das du gerne machst, weitergibst.
  • Ermöglicht es, ein breites Publikum zu erreichen, das du später in deine anderen Projekte einbinden kannst.

Nachteile der Einführung eines Online-Kurses

  • Erfordert ein großes Publikum (und normalerweise einen hohen Preis), um rentabel zu sein.
  • Er bietet in der Regel keine wiederkehrenden Einnahmen, da die Teilnehmer den Kurs nur einmal kaufen müssen
  • Möglicherweise musst du mehrere Kurse erstellen und pflegen. Du musst also in der Lage sein, den Überblick zu behalten.

Verdienstmöglichkeiten

Dein Gewinn hängt von der Größe deines Publikums und deiner Marketingstrategie ab. Die Daten der Top-Schulen von Teachable zeigen den folgenden Jahresverdienst von Kurserstellern:

17,9 % verdienen bis zu 25.000 €

39,4 % verdienen 25.000 – 50.000 € 

14,7 % verdienen 50.000 – 75.000 €

27,9 % verdienen über 75.000 € 

9. Arbeit als virtueller Assistent

Wenn du dich mit Büro- und Verwaltungsarbeiten auskennst, kannst du ein hervorragender virtueller Assistent (VA) sein. Virtuelle Assistenten unterstützen vielbeschäftigte Berufstätige bei alltäglichen Verwaltungsaufgaben, z. B. bei Recherchen, der Eingabe von Daten, der Verwaltung von Terminen und dem Sortieren von Emails. 

Um ein hervorragender virtueller Assistent zu sein, musst du über gute Kommunikationskenntnisse verfügen und viel Wert auf Details legen. Der Umgang mit Bürosoftware, einschließlich Textverarbeitungsprogrammen, Tabellenkalkulationen und Präsentationen, ist ebenfalls ein Muss. 

Eine andere Möglichkeit ist, ein eigenes Unternehmen für virtuelle Assistenten zu gründen und potenzielle Kunden zu gewinnen.

Upwork freelancing platform

Vorteile einer Tätigkeit als virtueller Assistent

  • Möglichkeit, wiederkehrende Einnahmen von Stammkunden zu erzielen
  • Erfordert keine spezielle Ausrüstung oder einen übermäßig technischen Hintergrund
  • Du musst nicht unbedingt ein Experte auf einem bestimmten Gebiet sein, um ein guter VA zu sein.

Nachteile einer Tätigkeit als virtueller Assistent

  • Mit der Zeit kann die Arbeit langweilig oder ermüdend werden.

Verdienstmöglichkeiten

Dein Verdienst hängt von der Art deiner Arbeit und deinem Erfahrungsniveau ab. Laut Gründer-Plattform kann der Stundenlohn zwischen 20 – 40 € pro Stunde liegen.

10. Kunsthandwerkliche Artikel auf Etsy verkaufen

Bist du kunsthandwerklich begabt? Wenn ja, kann der Verkauf deiner Kreationen auf Etsy ein lukrativer Nebenverdienst für dich sein. Millionen von Menschen besuchen Etsy, um nach einzigartigen, handgefertigten Artikeln wie Schmuck, Wohnaccessoires, Kunstwerken und vielem mehr zu stöbern und diese zu kaufen.

Die Einrichtung eines Etsy-Onlineshops ist einfach und das Erstellen eines Kontos ist kostenlos. Allerdings musst du für das Einstellen deiner Artikel bezahlen. Außerdem musst du die Zeit und Geld in die Herstellung hochwertiger Produkte investieren. Der Verkauf auf Etsy kann sehr wettbewerbsintensiv sein, daher sind die Auswahl einer Nische, der Aufbau eines starken Profils und die Anwendung der besten SEO-Verfahren auf Etsy der Schlüssel zum Erfolg.

Etsy marketplace for selling arts and crafts

Vorteile des Verkaufs auf Etsy

  • Eine kreative Möglichkeit, Geld zu verdienen
  • Du kannst deine künstlerischen Fähigkeiten zum Ausdruck bringen und dir einen Namen für deine Marke machen.

Nachteile des Verkaufs auf Etsy

  • Etsy kann mit Millionen von Verkäufern auf der Website ein wettbewerbsintensiver Marktplatz sein.
  • Die Umsetzung von SEO und Marketing ist ein Muss, also musst du eine Strategie für beides entwickeln.
  • Du hast keine direkte Beziehung zu den Kunden, da Etsy technisch gesehen die Kundenbeziehung „besitzt“.

Verdienstmöglichkeiten

Dein Gewinn hängt von deinem Verkaufsvolumen ab. Eine Umfrage von Smart Money Mamas ergab, dass der durchschnittliche Verdienst von Etsy-Shop-Besitzern bei 537,50 € pro Monat liegt. Unterschätze die Arbeit, die dahinter steht, jedoch nicht!  

Erfahre mehr: Wie man auf Etsy Geld verdient – Ein anfängerfreundlicher Leitfaden

11. Arbeite bei Amazon Mechanical Turk 

Amazon Mechanical Turk (MTurk) ist ein Crowdsourcing-Marktplatz, der es Privatpersonen und Unternehmen ermöglicht, Aufgaben an Remote-Mitarbeiter zu delegieren. 

Auf dem MTurk-Marktplatz gibt es Tausende von Aufgaben, die virtuell erledigt werden können. Der Marktplatz umfasst Aufgaben wie Bild- und Videobearbeitung, Datenüberprüfung oder -bereinigung, Informationsbeschaffung, Datenverarbeitung und vieles mehr.

Wenn es dir nichts ausmacht, repetitive, simple Aufgaben zu erledigen, dann ist es einen Versuch wert, bei MTurk zu arbeiten.

Amazon mechanical turk crowdsourcing marketplace

Vorteile von MTurk

  • Du hast die Möglichkeit, Geld zu verdienen, ohne kreativ oder strategisch denken zu müssen.
  • Alle Aufgaben können virtuell erledigt werden, ohne spezielle Ausrüstung.

Nachteile von MTurk

  • Die Arbeit kann langweilig oder eintönig sein.
  • Starke Abhängigkeit vom MTurk-Marktplatz, um Arbeit zu bekommen

Verdienstmöglichkeiten

Dein Einkommen hängt davon ab, wie viel Arbeit du annimmst und wie komplex die Aufgaben sind. Nach Angaben von Mitarbeitern liegt der Durchschnitt bei 16 – 22 $ pro Stunde.

12. Teste mobile Anwendungen und Websites

Web- und Mobilgeräteentwickler brauchen Tester, um zu beurteilen, wie Apps oder Websites auf verschiedenen Geräten, Browsern und Plattformen funktionieren. Tester helfen den Entwicklern, Apps und Webseiten benutzerfreundlicher und fehlerfrei zu gestalten.

Für die Arbeit als Tester sind möglicherweise einige technische Kenntnisse erforderlich. Zumindest musst du mit den Plattformen, auf denen du die Software testest, und den verschiedenen Testtools, die du für deine Arbeit benötigst, vertraut sein. Stöber in Stellenangeboten auf Webseiten, um Jobs für das Testen von Mobilgeräten und Apps zu finden.

Vorteile des Web- oder Mobile-App-Testens

  • Es ermöglicht dir, Webseiten und Apps auf dem Markt zu verbessern.
  • Es ist eine einfache Möglichkeit, Geld zu verdienen, wenn du technisch versiert und detailorientiert bist.

Nachteile des Web- oder Mobile-App-Testens

  • Es erfordert möglicherweise einen technischen Hintergrund und Kenntnisse über spezielle Tools.
  • Die Arbeit kann langweilig oder anstrengend sein.

Verdienstmöglichkeiten

Laut Glassdoor kannst du als Tester von mobilen Anwendungen zwischen 31.000 € und 34.500 € pro Jahr verdienen.

13. E-Books schreiben und veröffentlichen

Genau wie physische Bücher lassen sich E-Books in zwei Hauptkategorien einteilen: Unterhaltungs-Literatur und Sachbücher.

Belletristische E-Books sind literarische Werke, die nicht auf Tatsachen beruhen (z. B. Fantasy-Romane, Krimis). Sachbücher basieren auf realen Ereignissen und Fakten sowie auf dem eigenen Wissen und den Ressourcen des Autors (z. B. Memoiren, Bücher zur Selbstentwicklung).

Als E-Book-Autor musst du den Inhalt verfassen, ihn in einem Buch veröffentlichen und es online über Plattformen wie Amazon und iBooks verkaufen. 

Plattformen wie Lulu machen es Autoren leicht, ihre Bücher im Selbstverlag zu veröffentlichen. Lulu kümmert sich darum, den Inhalt deines Buches in ein elektronisches Publikationsformat (EPUB) umzuwandeln, und kann dein Buch auch über Marktplätze wie Amazon vertreiben.

lulu platform for authors to self-publish their books

Vorteile der Veröffentlichung von E-Books

  • Du hast die Möglichkeit, mit einem einzigen Inhalt ein breites Publikum zu erreichen.
  • Du kannst die zeitaufwändigen und teuren Schritte umgehen, die du normalerweise für die Veröffentlichung eines herkömmlichen gedruckten Buches unternehmen musst.  

Nachteile der Veröffentlichung von E-Books

  • Der Schreibprozess ist sehr zeit- und arbeitsaufwändig und du musst einen Lektor beauftragen, um das Buch zum Erfolg zu führen.
  • Es gibt in der Regel keine wiederkehrenden Einnahmen, da die Leser das Buch nur einmal kaufen.

Verdienstmöglichkeiten

Es gibt nicht viele Daten über den Durchschnittsverdienst von Autoren, die im Selbstverlag veröffentlichen. Laut Forbes liegt das mittlere Einkommen von Autoren im Selbstverlag jedoch bei unter 5.000 Dollar pro Jahr.

14. Werde Unternehmensberater

Viele Unternehmen engagieren Berater, um bestimmte Bereiche ihres Geschäfts zu verbessern. So kann zum Beispiel ein Unternehmen, das mehr Integration anstrebt, einen Berater für Vielfalt und Integration engagieren, um sicherzustellen, dass es die richtigen Initiativen ergreift. Ein Unternehmen, das seine technische Ausstattung verbessern möchte, kann einen Technologieberater beauftragen, um die besten Lösungen zu finden.

upwork search for business consultants

Wenn du über Wissen und Erfahrung verfügst, die für andere Organisationen wertvoll sein können, solltest du dich als Berater für diese Unternehmen anbieten.

Vorteile 

  • Mögliche wiederkehrende Einnahmen durch wiederkehrende Kunden und Vorschussverträge
  • Die Beratungstätigkeit ist strategisch und kreativ, sodass du Kunden und Unternehmen helfen kannst, ohne in langweilige oder banale Aufgaben eingebunden zu sein.

Nachteile 

  • Du wirst wahrscheinlich in einem Umfeld mit hohem Druck tätig sein.
  • Du bist für hochrangige Ergebnisse und Resultate verantwortlich.

Verdienstmöglichkeiten

Daten von ConsultingHeads zeigen, dass Management Consultants im Durchschnitt pro 70.000 € Jahr verdienen.

15. Werde Coach

Menschen, die ihr Leben oder ihr Geschäft verbessern wollen, wenden sich an Coaches, die ihnen helfen, Verantwortung zu übernehmen und sie auf ihrem Weg zu begleiten.

Du kannst ein Fitness-Coach sein, der Kunden bei ihrem Training oder ihrer Ernährung hilft. Du kannst dich für den Beruf des Life-Coaches entscheiden und Menschen bei ihrer persönlichen Entwicklung begleiten. Es gibt sogar Coaches, die Einzelpersonen und Paaren dabei helfen, in ihren Beziehungen mehr Erfüllung zu finden.

Wenn du über das Wissen, die Fähigkeiten und die Lebenserfahrung verfügst, die Menschen helfen können, sich zu verbessern, dann solltest du versuchen, Coach zu werden. Je nach Fachgebiet musst du möglicherweise eine Coaching-Ausbildung absolvieren. Zertifizierungen sind zwar nicht vorgeschrieben, verleihen dir aber Glaubwürdigkeit, was dir hilft, Kunden zu gewinnen.

Vorteile einer Tätigkeit als Coach

  • Möglichkeit, mit verschiedenen Arten von Menschen zu arbeiten
  • Du kannst deinen eigenen Lehrplan und Stil entwickeln.

Nachteile der Tätigkeit als Coach

  • Eine zunehmend wettbewerbsintensive Branche, da sich immer mehr Menschen dazu entschließen, Coach zu werden
  • Druck, den Kunden zu Ergebnissen zu verhelfen

Verdienstmöglichkeiten

Dein Verdienst hängt von deiner Nische und deinem Erfahrungsstand ab. Wenn du dir als Life-Coach bereits einen Namen gemacht und eine Kundenbasis aufgebaut hast, kannst du bis zu 4.000 € im Monat verdienen. 

16. Starte eine Online-Community

Menschen, die sich beruflich oder geschäftlich weiterentwickeln wollen, zahlen viel Geld für den Zugang zu exklusiven Networking-Möglichkeiten und Inhalten. Kluge und sozial versierte Unternehmer nutzen diese Chance, indem sie Gemeinschaften, also „Communities”, von Gleichgesinnten gründen.

Als Gegenleistung für ein Abonnement erhalten die Mitglieder Zugang zu einer privaten Gruppe, in der sie Fragen stellen und sich mit anderen vernetzen können. Einige Gemeinschaften bieten auch zusätzliche Vorteile wie exklusive Online-Veranstaltungen, Gruppen-Coaching-Sitzungen, Goodie-Bags und vieles mehr.

Wenn du ein Händchen für den Aufbau von Gruppen hast, dann ist dies die richtige Gelegenheit für dich. Du kannst die Gemeinschaft über eine Plattform wie Facebook einrichten. Alternativ kannst du auch einen privaten Slack-Arbeitsbereich einrichten und dann von den Mitgliedern eine wiederkehrende Gebühr für den Zugang verlangen.

Vorteile der Leitung einer Online-Community

  • Ermöglicht es dir, verschiedene Arten von Menschen zu treffen und mit ihnen zu interagieren.
  • Es ebnet den Weg für sinnvolle Verbindungen und Beziehungen.

Nachteile der Leitung einer Online-Community

  • Erfordert kontinuierliche Bemühungen, um die Mitglieder der Gemeinschaft zu binden
  • Viel Konkurrenz durch andere Online-Communities (von denen einige kostenlos sind)

Verdienstmöglichkeiten

Es gibt nicht viele Daten über den Verdienst von Community-Besitzern. Growth Mentor gibt jedoch an, dass die Kosten für die Mitgliedschaft in einer Online-Community zwischen 500 und 100.000 US-Dollar pro Jahr liegen können. Je nach Art der Gruppe, die du betreibst, kannst du deine Einnahmen schätzen, indem der Preis mit der Anzahl der Mitglieder multiplizieren, die beitreten.

17. Probiere dich als Online-Gamer

Online Geld verdienen als Gamer? Und ob! Das Spielen von Videospielen hat sich für viele Menschen zu einem lukrativen Geschäft entwickelt. 

Gamer verdienen ihr Geld in der Regel auf zwei Arten. Zum einen kannst du auf einer Plattform wie Twitch, auf der du Spiele live übertragen kannst, zum Streamer werden. Dabei kann man durch bezahlte Abonnements, Spenden oder sogar virtuelle Güter, die man gegen Bargeld eintauschen kann, ein Einkommen erzielen.

Twitch streaming platform

Die andere Möglichkeit besteht darin, einfach durch das Spielen des Spiels selbst Geld zu verdienen. Axie Infinity beispielsweise belohnt die Spieler mit einer digitalen Währung namens Smooth Love Potion, die in Fiat-Währung (eine von der Regierung ausgegebene Währung) umgetauscht werden kann.

Vorteile des Online-Gamings

  • Es ist eine unterhaltsame Art, Geld zu verdienen.
  • Legere Arbeitsumgebung

Nachteile des Online-Gamings

  • Kann sehr wettbewerbsorientiert sein und in manchen Fällen sogar schädlich, vor allem, wenn die Spieler unsportliches Verhalten an den Tag legen.
  • Es ist zeitaufwändig und erfordert viel Zeit am Bildschirm, was ein Gesundheitsrisiko darstellen kann.

Verdienstmöglichkeiten

Hier spielen viele Faktoren eine Rolle, z. B. ob du Teil eines Spielteams bist oder nicht und ob du zusätzliche Einnahmequellen hast (z. B. Sponsoren, Spenden). Laut Cyber Athletiks verdienen professionelle Gamer durchschnittlich zwischen 1.000 und 5.000 Dollar pro Monat.

18. Verkaufe gebrauchte Kleidung und Accessoires

Hast du Kleidung und Accessoires, die du nicht mehr brauchst? Du kannst sie verkaufen und damit ganz leicht online Geld verdienen. In vielen Fällen musst du nicht einmal dein Haus verlassen, um Geld zu verdienen. Schicke die Artikel einfach an die Käufer, und schon kannst du loslegen.

Es gibt zahlreiche Plattformen, auf denen gebrauchte Artikel verkaufen kannst, darunter eBay, OfferUp und Facebook Marketplace, aber auch Webseiten, die sich auf Mode und Accessoires spezialisiert haben. Es gibt Poshmark, eine Website, die speziell für den An- und Verkauf von Modeartikeln, Schönheitsprodukten und Wohnaccessoires gedacht ist. Sehr beliebt sind auch Plattformen wie Vinted, die dir das Kaufen und Verkaufen von ungenutzter Kleidung ganz einfach machen! 

Vorteile des Verkaufs von gebrauchten Kleidungsstücken und Accessoires

  • Du kannst mit Dingen, die du bereits besitzt, Geld verdienen.
  • Erfordert keine Vorabinvestition

Nachteile des Verkaufs von gebrauchten Kleidungsstücken und Accessoires

  • Du musst selbst Hand anlegen, z. B. ein Angebot erstellen, Fotos machen, dich mit den Käufern abstimmen und die Ware versenden.
  • Es kann zu Schwierigkeiten bei der Abwicklung und der Rücksendung kommen.

Verdienstmöglichkeiten

Die Verdienstmöglichkeiten sind sehr unterschiedlich und hängen vom Wert der verkauften Waren und vom Verkaufsvolumen ab.

19. In Aktien investieren

Mit Aktieninvestitionen kannst du durch Kapitalgewinne und Dividenden Geld verdienen. Der Schritt, sein Geld anzulegen, kostet vielen jedoch Überwindung.  Zum Beispiel auf der Social-Media-Plattform TikTok, gibt es mittlerweile viele junge Creator, die Tipps und Tricks zu diesem Thema geben, weshalb die Zahl der Investoren unter 30 Jahren in den letzten Jahren immer weiter steigt. 

Bei Kapitalgewinnen kannst du davon profitieren, wenn du eine Aktie zu einem Preis verkaufst, der höher ist als dein Kaufbetrag. Wenn du zum Beispiel Aktien für 1 € pro Aktie kaufst und der Kurs nach einem Monat auf 5 € pro Aktie steigt, kannst du deine Aktien mit einem Gewinn von 4 € verkaufen.

Einige Aktien werfen auch Dividenden ab – Gewinnausschüttungen, die regelmäßig (in der Regel vierteljährlich) an die Aktionäre ausgezahlt werden. Um in Aktien zu investieren, musst du ein Konto bei einer Anlage-Plattform eröffnen. Von dort aus musst du Geld einzahlen, die Aktien auswählen, in die du investieren möchtest, und die Wertentwicklung deines Portfolios verfolgen.

Viele nutzen momentan die App Trade Republic, um in die Welt des Aktienhandels einzusteigen. Man braucht lediglich ein Bankkonto und einen gültigen Personalausweis, um sich anzumelden und kann dann gleich loslegen. 

Vorteile von Investments 

  • Sie ermöglichen dir ein passives Einkommen.
  • Regelmäßige Ausschüttungen (wenn du in Dividendenwerte investierst)

Nachteile von Investments 

  • Sie erfordern eine finanzielle Investition und ständige Beobachtung des Marktes.
  • Finanzielles Risiko, da deine Anlagen an Wert verlieren können

Verdienstmöglichkeiten 

Die Anlagerenditen variieren stark, je nachdem, wie viel Kapital du hast und in welche Aktien du investierst. Im Großen und Ganzen sind Aktien ein ziemlich umfangreiches Thema, das viel Recherche und Zeit in Anspruch nimmt. 

Im Durchschnitt kann man pro Jahr 1.000 € „Umsatz” machen, wenn man während des Jahres entsprechend investiert hat. Wenn man sich aktiver mit dem Thema auseinandersetzt und kauft und verkauft, kann man auch innerhalb weniger Wochen den gleichen Umsatz erzielen. 

20. Verkaufe deine Fotos auf Stock-Fotoseiten

Wenn du dich mit Fotografie auskennst, kannst du deine Arbeiten an Stock-Fotoseiten wie Getty Images und Shutterstock verkaufen.

Shutterstock stock photography website

Das Verfahren ist relativ einfach: Lege ein Konto bei einer Bildagentur an und reiche deine Arbeiten ein. Die von dir eingereichten Fotos durchlaufen einen Prüfprozess und sobald dieser abgeschlossen ist, werden deine Fotos in den Katalog der Website aufgenommen. Jedes Mal, wenn ein Kunde dein Foto kauft, erhältst du einen Prozentsatz des gezahlten Preises.

Vorteile des Verkaufs auf Stock-Fotoseiten

  • Ermöglicht es dir, Geld zu verdienen, indem du deine künstlerischen  Fähigkeiten zum Ausdruck bringst.
  • Du hast die Möglichkeit, deine Arbeit einem breiten Publikum vorzustellen.

Nachteile des Verkaufs auf Stock-Fotografie-Seiten

  • Die Einnahmen hängen stark von den Downloads der Nutzer ab, was du nicht kontrollieren kannst.
  • Du hast keine Kontrolle darüber, wie deine Fotos verwendet werden.

Verdienstmöglichkeiten

Laut Photutorial zahlen Bildagenturen zwischen 0,10 € und 2,24 € pro Bilddownload.

Erfahre mehr: Kunst online verkaufen: Passives Einkommen für Künstler

21. Werde Übersetzer

Wenn du mehr als eine Sprache sprichst, solltest du eine Tätigkeit als Online-Übersetzer in Betracht ziehen. Diese Jobs sind ziemlich einfach: Du erhältst Text-, Audio- oder Videoinhalte in einer bestimmten Sprache, die du übersetzen musst.

Übersetzungsaufträge findest du auf Plattformen für Freiberufler wie Upwork oder Stepstone. Suche nach Übersetzungsaufträgen in den Sprachen, die du fließend beherrschst, und bewirb dich. 

Du kannst auch Übersetzungsplattformen wie Gengo nutzen. Melde dich für ein Konto an, mache einen Übersetzungstest und warte auf eine Genehmigung. Sobald du die Genehmigung erhalten hast, kannst du die Aufträge, die du annehmen möchtest, durchsuchen und dich bewerben.

Vorteile der Tätigkeit als Online-Übersetzer

  • Heutzutage wird meist aus der Ferne übersetzt, du bist also nicht an einen bestimmten Ort gebunden.
  • Man braucht keine spezielle Ausrüstung.

Nachteile der Tätigkeit als Online-Übersetzer

  • Du musst mindestens zwei Sprachen fließend beherrschen.
  • Die Sprache kann nuanciert und offen für Interpretationen sein, was zu Missverständnissen führen kann.

Verdienstmöglichkeiten

Daten zeigen, dass der durchschnittliche Online-Übersetzer ca. 35.000 € pro Jahr verdient.

22. Werde Korrekturleser

Täglich wird eine riesige Menge an Inhalten erstellt. Autoren und Herausgeber von Inhalten brauchen Korrekturleser, um sicherzustellen, dass alles, was sie produzieren, fehlerfrei ist. Hier kommen die Korrekturleser ins Spiel.

Wenn du gerne liest und sehr detailorientiert bist, könnte dir der Beruf des Korrekturlesers gefallen. Du musst einen Text lesen und sicherstellen, dass er keine Rechtschreib- und Grammatikfehler enthält und du wirst wahrscheinlich aufgefordert, stilistische Fehler zu korrigieren. In manchen Fällen wird dir der Leitfaden des Kunden zur Verfügung gestellt und du musst sicherstellen, dass der Inhalt diesem Leitfaden entspricht.

Um Korrekturleser zu werden, kannst du ein Konto auf einer Korrekturlese-Plattform wie Mentorium oder Lektoriks erstellen. Um zugelassen zu werden, musst du im Normalfall einen Test absolvieren, in dem du deine Lese- und Sprachkenntnisse unter Beweis stellst. Sobald du das Prüfverfahren der Plattform bestanden hast, erhältst du Korrekturlese-Aufträge.

Vorteile der Tätigkeit als Korrekturleser

  • Du kannst mit einer Tätigkeit Geld verdienen, die bei Inhaltserstellern sehr gefragt ist.
  • Du hast die Möglichkeit, verschiedene Arten von Inhalten zu lesen.

Nachteile der Tätigkeit als Korrekturleser

  • Die Arbeit kann zeitaufwändig und mühsam sein.
  • Das Korrekturlesen oder Bearbeiten von schlecht geschriebenen Inhalten kann sehr frustrierend sein. 

Verdienstmöglichkeiten

Scribber gibt an, dass die meisten Korrekturleser ca. 20 – 25 € die Stunde verdienen.

23. Nimm an einem Cashback-Belohnungsprogramm teil

Webseiten wie iGraal oder Shoop ermöglichen es dir, einen Teil deines Geldes zurückzubekommen, wenn du online einkaufst. 

Und so funktioniert es: Melde dich für ein Konto auf einer Cashback-Webseite an. Anschließend kannst du die auf der Website angebotenen Marken oder Angebote durchsuchen und über die Partnerlinks der Webseite Geld ausgeben. Der Betrag, den du zurückbekommst, hängt von den jeweiligen Marken und Aktionen ab.

Vorteile von Cashback bei Einkäufen

  • Sie sind eine gute Möglichkeit, Geld für den Kauf von Dingen zu bekommen, die du so oder so brauchst.
  • Du erhältst Zugang zu tollen Angeboten und Aktionen.

Nachteile von Cashback bei Einkäufen

  • Du musst immer weitere Produkte kaufen, was zu unnötigen Ausgaben führen kann.
  • Die Auszahlung kann einige Zeit in Anspruch nehmen, da die Plattformen warten müssen, bis die Rückgabefrist des Händlers endet, bevor sie deinen Cashback auszahlen.

Verdienstmöglichkeiten

Der Verdienst hängt von der Höhe deiner Ausgaben und dem von der Plattform angebotenen Cashback-Satz ab, der zwischen 1 % und 10 % liegen kann.

24. Für Umfragen bezahlt werden

Marktforschungs- und Beratungsunternehmen führen regelmäßig Umfragen durch, um ihre Kunden mit Marktdaten zu versorgen. Diese Unternehmen sind auf die ehrliche Beantwortung von Umfragen angewiesen, damit sie Erkenntnisse für ihre Kunden gewinnen können.

Du kannst dich auf der Website eines Umfrageunternehmens anmelden, Informationen über dich selbst angeben und das Unternehmen schickt dir dann Einladungen zu Umfragen, wenn du dich für die  Marktforschungsstudien qualifizieren. Einige der beliebtesten Umfrage-Anbieter sind Testerheld und TrendsetterClub.

Vorteile der Teilnahme an Umfragen für Geld

  • Umfragen sind im Allgemeinen einfach auszufüllen.
  • Für die Teilnahme an Umfragen ist keine spezielle Ausrüstung erforderlich.

Nachteile der Teilnahme an Umfragen für Geld

  • Die Plattformen zahlen nicht viel, daher ist es schwierig, mit Umfragen seinen Lebensunterhalt zu verdienen.
  • Du bist auf Einladungen zur Teilnahme an Umfragen angewiesen und es gibt wenig Möglichkeiten für regelmäßige, wiederkehrende Einnahmen.

Verdienstmöglichkeiten

Untersuchungen von NerdWallet haben ergeben, dass der Verdienst für die Teilnahme an Online-Umfragen zwischen 0,41 € und 2,03 € pro Stunde liegt. Im Durchschnitt kann man mit den meisten Umfragen ca. 70 € pro Monat verdienen. Haben oder nicht haben. 

25. Führe Online-Recherchen durch

Forschung ist ein wichtiger Bestandteil der Inhaltserstellung. Glaubwürdige und gut recherchierte Inhalte sind viel effektiver, um das Publikum anzusprechen, als „fluffige“ Inhalte, die keine Fakten oder umsetzbaren Ratschläge enthalten.

Eine gute Recherche erfordert Zeit und ein gewisses Maß an Geschick. Du musst ein Händchen dafür haben, nach Informationen zu suchen und große Datenmengen zu sichten. Ein gut geschärfter „Müll-Detektor“ ist ebenfalls hilfreich, denn im Internet gibt es eine Menge falscher und irreführender Informationen.

Wenn du über all diese Fähigkeiten verfügst, solltest du es in Erwägung ziehen, online Recherche zu betreiben. Webseiten wie AskWonder bezahlen qualifizierte Personen für die Durchführung von Forschungsaufgaben, wie z. B. das Sammeln von Statistiken, die Bestimmung der Marktgröße und die Erstellung einer Wettbewerbslandschaft.

Du musst ein Bewerbungs- und Auswahlverfahren durchlaufen, um deine Forschungsfähigkeiten und dein Fachwissen nachzuweisen. Sobald du zugelassen wirst, erhältst du Einladungen zu Forschungsaufgaben.

Vorteile der Tätigkeit als Online-Forscher

  • Man lernt mehr über bestimmte Branchen und Bereiche.
  • Die Arbeit kann sehr interessant und lehrreich sein.

Nachteile der Tätigkeit als Online-Forscher

  • Es kann zeitaufwändig und schwierig sein, hochwertige, relevante und aktuelle Daten zu finden.
  • Sie erfordert starke analytische Fähigkeiten.

Verdienstmöglichkeiten

Laut ZipRecruiter verdienen Internetforscher, die von zu Hause aus arbeiten, zwischen 24.000 $ und 100.000 $ pro Jahr.

26. Rezensionen zu Musik, Mode, Accessoires und mehr

Verdiene Geld, indem du deine ehrliche Meinung kundtust. Auf der Website SliceThePie, einer der größten bezahlten Bewertungsseiten im Internet, kannst du Geld verdienen, wenn du deine Meinung zu Musiktiteln, Kleidung und Modeaccessoires abgibst. 

Deine Meinung wird direkt an Künstler, Plattenfirmen und Marken weitergeleitet, damit diese bessere Entscheidungen treffen und ihr Angebot verbessern können. 

Um loszulegen, registriere dich für ein Konto bei SliceThePie. Sobald du angemeldet bist, kannst du eine Kategorie auswählen, die du bewerten möchtest. Wenn du dich zum Beispiel für eine Musikkritik entscheidest, erhältst du eine Hörprobe. Von dort aus gibst du eine Bewertung ab, beantwortest Fragen und teilst deine Gedanken mit.

Vorteile eines Online-Rezensenten

  • Du kannst Geld verdienen und gleichzeitig deine ehrliche Meinung kundtun.
  • Man lernt neue und verschiedene Musikstücke oder Modetrends kennen.

Nachteile der Tätigkeit als Online-Rezensent

  • Es ist nicht immer einfach, klares, sinnvolles und umsetzbares Feedback zu formulieren.
  • Deine Verdienstmöglichkeiten hängen stark von der Anzahl der Feedback-Anfragen ab, die du bekommst.

Verdienstmöglichkeiten

Dein Einkommen hängt von der Bewertungsplattform und der Anzahl der von dir abgegebenen Bewertungen ab. SliceThePie zahlt zwischen 0,02 € und 0,20 € pro Bewertung.

27. Verkaufe deine Bücher 

Im Internet Geld verdienen kann ganz einfach sein, wenn du Besitztümer weggeben willst. Eine Buchkollektion zu besitzen ist für manche ein Traum, für andere sind es einfach nur Staubfänger. 

Wenn du Bücher zu Hause hast, die du schon zu oft gelesen hast, niemals lesen wirst oder einfach loswerden willst, kannst du dies auf Webseiten wie eBay, Momox oder Rebuy tun. Besonders beliebt sind Sachbücher, die man sich für die Schule oder Uni zulegen musste, denn diese können neu gut und gerne 60 – 100 € das Stück kosten! 

Wenn du antike oder seltene Bücher besitzt, die du aber nicht unbedingt schätzt, kannst du diese auf Abebooks einstellen. 

Vorteile vom Bücher-Verkauf 

  • Du gewinnst Platz (jetzt passt das Sofa auch in die Wohnung).
  • Du kannst die Preise selber festsetzen und, je nachdem wie viele du verkaufst, kannst in einem Schub eine Menge Geld verdienen. 

Nachteile vom Bücher-Verkauf

  • Sobald das Buch weg ist, ist es weg. Du hast also keine wiederkehrende Einnahmequelle.
  • Es kann umständlich sein, die Bücher zur Post zu bringen und es kann zu Retouren kommen, um die du dich kümmern musst.

Verdienstmöglichkeiten 

Pauschal kann man hier keine Angaben machen, denn es kommt immer darauf an, wie viele Bücher dir zur Verfügung stehen, was ihr origineller Wert war und wie hoch die Nachfrage danach ist. 

Bist du bereit, diese Ideen zum Geldverdienen auszuprobieren?

Wenn du anfangen möchtest, von zu Hause aus Geld zu verdienen, solltest du zunächst herausfinden, welche Methode für dich die richtige ist. Schätze deine Stärken, Interessen und Fähigkeiten ein und orientiere dich dann daran. 

Wenn du künstlerisch begabt bist, versuche es mit dem Verkauf von Print-on-Demand-Produkten oder biete dein Kunsthandwerk auf Etsy an. Bbevorzugst du den Umgang mit Menschen? Dann sind der Aufbau von Gemeinschaften und die Organisation von Veranstaltungen vielleicht eher etwas für dich.

Wofür auch immer du dich entscheidest, an Ideen zum Geldverdienen mangelt es auf jeden Fall nicht! Heutzutage kannst du von zu Hause aus Geld verdienen und dabei deinen eigenen Zeitplan festlegen und mehr Freiheit genießen. Du musst nur herausfinden, welche Jobs oder Geschäftsmöglichkeiten das Richtige für dich sind.

author

Von Dahna Dahlke am Apr 27, 2022

Dahna Dahlke

Dahna ist Content Marketing Specialist bei Printful. Sie kommt aus dem Kunst- und Kulturbereich mit einer Vorliebe für Marketing, Social Media und kreatives Schreiben.

Dahna ist Content Marketing Specialist bei Printful. Sie kommt aus dem Kunst- und Kulturbereich mit einer Vorliebe für Marketing, Social Media und kreatives Schreiben.

Blog durchsuchen

Details

Dahna Dahlke

Von: Dahna Dahlke

Lesedauer: 35 Minuten Apr 27, 2022

Was ist Printful?

Printful ist ein Druck- und Dropshipping-Dienstleister mit Produktionsstätten weltweit. Wir helfen Leuten, ihre Leidenschaft zu verfolgen und Ideen zu Marken und Produkten zu verwandeln.

  • Kostenlose Registrierung
  • Hunderte personalisierbare Produkte
  • Online-Verkauf ohne Inventar
  • Weltweiter Versand

Designe einzigartige Produkte für dich selbst oder mache deine Designs zu Geld!

Los geht's